Zwei Gangs, eine Stadt
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch|

Starbucks

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten
AutorNachricht
NPC
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge :
173

BeitragThema: Starbucks Fr Dez 25, 2015 11:54 am


_________________
Nach oben Nach unten
http://two-worlds-one-hope.forumieren.com
Harry Campbell
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
114

BeitragThema: Re: Starbucks Sa Jan 09, 2016 7:50 pm

PERSÖNLICHKEIT: Haz - Harry Campbells First Post


Mit einem Sarkastischem Lächeln auf den Lippen, meinem Laptop unter dem Arm und einem Rucksack über der Schulter betrat ich das Starbucks Lokal. Ich ging zum Thresen und Orderte einen Kaffee. Der mensch hinterm Thresen wollte meinen Namen wissen und ich sagte einfach nur ganz kek: "Haz". Er sah mich komisch an aber ich lächelte nur sarkastisch und bezahlte dann und setzte mich an einen Tisch. Ich klappte den Laptop auf und begann damit, verschiedene Codes einzugeben bis ich eine Seite geknackt hatte und um dort dann die Bilder von den Gangs, die hier in NYC ihr unwesen trieben, zu löschen. Den auf einem war Louis zu sehen, deutlich, mit seiner Schwester und seinem bruder und ich wollte verhindern, dass er ins Gefängnis kam. Also löschte ich die Bilder ratz fatz, schütze meinen laptop gegen feindliche Angriffe, hackversuche und klappte ihn dann zu und trank zufrieden an meinem Kaffee. "Jeden Tag eine Gute Tat" lachte ich ironisch und nippte wieder an meinem Kaffee.
Und wieder hatte ich verhindert dass mein Bester Freund ins Gefängnis kommt. Ach ja was war ich doch für ein Guter Mensch - Sarkasmus vorsicht. Ich sah den Leuten zu, wie sie ein und aus gingen und beobachtete sie dabei ganz genau. Auch sie schenkten mir verwirrte, böse und gereizte blicke die mich nur lachen ließen. "Ach ja, die Menschen von Heute!" lachte ich. Auch wenn ich erst 17 war, so waren meine anderen Seiten ganz anders wie ich. Und darüber war ich froh, denn Harrys Fröhlichkeit hielt keiner Aus genausowenig wie Hazzys Ängstlichkeit, H's aggressionen, und Harolds Nerdgequatsche. Naja. Ich schleppe sie mit mir herum. Jeden tag. 366 tage in diesem jahr.. "Verdammt" meinte ich als mir das bewusst wurde. Aber nun ja. Egal jetzt! Ich beobachtete die Menschen weiter.

_________________
[/center]
Nach oben Nach unten
Krystal Park
Translater/Auftragskillerin
avatar

Anzahl der Beiträge :
488

BeitragThema: Re: Starbucks Sa Jan 09, 2016 10:12 pm

First Post


Gelangweilt wie immer ging ich ins Starbucks. Was wirkliches hatte ich nicht vor, auch keinen Auftrag. Jake konnte ich ebenso wenig nerven also entschied ich mich dazu mir die Zeit im Starbucks zu vertreiben, wie ich es gerne tat. Aber da fiel mir sofort jemand auf. Eine Besondere Präsenz veranlasste mich immer dazu Leute quasi anzustarren und das tat ich auch, offen und auffällig. Was interessierte es mich auch. Doch sein Verhalten ließ mich die Stirn runzeln. Die Art kam mir vor wie jemand aus einer Gang, aber dann müsste ich sein Gesicht wahrscheinlich kennen. Na ja egal. Es konnte nicht jeder ein red Tiger sein nur weil er aussah wie ne kleine Pussy.
Aber man konnte sich ja immer Irren, vielleicht war er ja wirklich einer.
Egal.
Mit einem Blick auf die anderen Gäste wurde mir wieder stinlangweilig. Da wollte man doch mal was machen was etwas Interessanter war, nicht wahr? Also bestellte ich mir mein Getränk und sah den Verkäufer schräg an, als er mich fragte wie ich heiße. Wie oft war ich jetzt schon hier gewesen? An mir sollten sie wohl eine Menge Geld verdienen, warum fragten sie dann noch so blöd?!
Mit dem Kaffee in dem Eiskaffee in der Hand stellte ich mich vor seinen Tisch und sah ihn schräg an.
"Die Menschen von Heute sind nicht mehr allzu amüsant, nicht wahr?", fragte ich und zog eine AUgenbraue so wie einen Mundwinkel nach oben um das ganze zu verdeutlichen.
Nein, ich kannte ihn wirklich nicht, auch wenn er recht suspekt aussah. Vielleicht würde ich ihn ja jetzt um einiges mehr kennen lernen. Interessanter als Jake zu nerven war es allemale.

_________________

~한글~|| ~普通話~ || ~日本の~ || ~ไทย~ || ~拼音~ || ~englisch~ || ~ हिंदी ~
Nach oben Nach unten
Harry Campbell
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
114

BeitragThema: Re: Starbucks Sa Jan 09, 2016 10:27 pm

Meine Augen fixierten das Mädchen vor mir, dass aufeinmal vor mir saß. Nicht, dass sie mich erschreckt hätte, aber erwartet hatte ich es nicht. Nein. Meine Augen kniffen sich zusammen. "Nein nicht mehr so Amüsant, wie vor ein Paar Monaten noch", dass mädchen kam mir bekannt vor. Hübsche Gesichtszüge, Allgemein Sanfte Stimme... Der name war mir aber entfallen. Verdammt. Ich zuckte mit den Schultern, sah meinen Becher an auf dem groß und Fett "Haz" stand und grinste nur. "Wieso habe ich die Ehre, dass ein so hübsches Mädchen mir seine Aufmerksamkeit schenkt? hast du nichts besseres zu tun?" der Sarkasmus in meiner Stimme war nicht zu überhören. Den, auch wenn ich allein hier saß, konnte ich kein Gang Mitglied gebrauchen. Und ich wusste, dass sie eins war. Das hatte ich von Louis gelernt. Auch wenn sie nicht so aussehen, sie sind Gang Mitglieder. Und das hatte ich beherzig und auch angewant. "Und zu Welcher Gang gehöst du, Schönheit?" ich lächelte Charmant und neigte den Kopf etwas zur Seite. Meine Augen waren immer noch leicht zusammengekniffen aber mein Sarkastisches Lächeln wurde immer breiter. Dann nippte ich an meinem Kaffee. Das mädchen hatte aber auch recht. Menschen beobachten war nicht mehr das selbe wie vor ein Paar Monaten ...

_________________
[/center]
Nach oben Nach unten
Krystal Park
Translater/Auftragskillerin
avatar

Anzahl der Beiträge :
488

BeitragThema: Re: Starbucks Sa Jan 09, 2016 11:24 pm

Ich musste leicht lachen. "Warum genau vor ein paar Monaten?", fragte ich neugierig und stützte meinen Kopf auf eine Hand und betrachtete ihn längere Zeit, egal wer er war. Vielleicht war er wirklich schräg. Und seine ganze Art machte mich stuzig. Irgendwas stimmte mit ihm nicht, ich wusste zwar nicht was es genau war, aber vielleicht wollte ich es gar nicht wissen, oder es war einfach nicht interessant genug. Wenn bei mir das interesse fehlte, dann konnte man es auf keien Art und Weise irgendwie erwecken. Ich war ziemlich schnell gelangweilt oder auch genervt, außerdem war es mir auch egal was andere sagten oder dachten,genauso sein darauffolgender Kommentar. Ich zog kurz die Mundwinkel hoch schnaubte leise.
"Sprüche bei Ebay gekauf?", antwortete ich statdessen ohne vorerst auf seine Frage überhaupt auch nur ein wenig einzugehen, warum sollte ich das auch. Immerhin, er war nicht mein Anführe, also.
"Ich und die Gangs? Ich bitte dich, ich hab besseres zu tun als irgendwelchen Vollpfosten seine Befehle zu befolgen.", ich schnaubte nur und lehnte mich zurück während ich ihn immer noch ansah.
"Mir war nur etwas langweilig, also dachte ich mir, ich geh was trinken und schaue Mal was für interessante Menschen ich so treffen würde. Es seidenn du bist ein Alien? Dann schmeißt du meinen Plan durcheinander.", sagte ich und machte einen auf etwas trotzig und nippte am Eiskaffee.
"Haz also?", fragte ich und deutet auf seinen Becher. Auf meinem Stand wie immer nicht Krystal. Sondern Jessica, der Name meiner Schwester, ich konnte immer alles auf sie abwelzen, auch wenn ich sie seit Jahren nicht gesehen hatte, ich behauptete sie sah aus wie ich und da ich nach einer gewissen Zeit sehr überzeugend war, wenn ich log, funktionierte das.
"Ich bin Krystal.", ein Lächeln huschte über meine Lippen und ich schenkte ihm weiterhin meine ganze Aufmerksamkeit.

_________________

~한글~|| ~普通話~ || ~日本の~ || ~ไทย~ || ~拼音~ || ~englisch~ || ~ हिंदी ~
Nach oben Nach unten
Harry Campbell
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
114

BeitragThema: Re: Starbucks So Jan 10, 2016 8:48 pm

"Meine Sprüche kaufe ich Immer im Internet, ist standart geworden" meinte ich bloß kek und nippte an meinem Kaffee. Ich hob eine Augenbraue. "Ich meine, ich bin der Typ, der eure Beweisfotos löscht. Also ich weiß dass du in einer Gang bist, ich habe meine Kontakte. Versuch es nicht zu leugnen. Ich kann die Bilder direkt an die Polizei senden und euren Standort verraten" meinte ich grinsend und sah sie an, als sie den namen von MIR erwähnte. "Jetzt bin ich Haz, ja." ich wollte dieser "Krystal" nichts von meinen anderen 4 Persönlichkeiten erzählen. Wer weiß was sie mit dieser Info anstellte? Immerhin wäre ich Perfekt für die gangs. Ich kann Bilder und Dateien hacken und das schnell. Ich war geschickt mit HTML Codes und konnte somit auch viel Fälschen ect. Ein Kleines Computer Genie. Aber das war ich nur mit der HAZ PERSÖNLICKEIT. Meine anderen facetten konnten mit PCs nichts anfangen. Sie konnten ... andere sachen. Ich hob eine Augenbraue. "Ich weiß nicht ob ein Typ mit mehreren Persönlichkeiten ein Ailen ist. Ist er das?" fragte ich sie kek und nippte wieder an meinem Kaffee, ehe ich auf meinen Laptop sah und mich fragte, warum Louis nicht bei mir war. Er war sonst immer bei mir. Er war einer meiner Beschüter, sozusagen. Innerlich seufzten die anderen persönlichkeiten frustiert auf. "Harry werde ich eingentlich genannt, aber jetzt bin Ich Haz." meinte ich und reibte mir die Schläfen.

_________________
[/center]
Nach oben Nach unten
Krystal Park
Translater/Auftragskillerin
avatar

Anzahl der Beiträge :
488

BeitragThema: Re: Starbucks So Jan 10, 2016 9:38 pm

"Ja, ist mittlerweile auch schön billig.", sagte ich mit einem Lachen. Entweder war er total bescheuert oder hatte Humor, dass würde ich später entscheiden. Nicht jetzt, dazu wäre ich jetzt viel zu faul. Aber dann fing er an. Gott konnte er nicht den Mund halten.
"Mach was du willst, ich bin kein Anhänger in dieser Sekte oder was auch immer die dort machen. Ich bin einfach nur Krystal. Ein Mädchen aus Südkorea welche versucht sich anzupassen. Und du? Kein-Anhänger-der-Sekte-weiß-aber-bescheid? Was probierst du zu sein?", fragte ich und sah ihn schief an. Mir war es egal was er dachte, ich bin niemand der jetzt auf jeden zurannte und jederzeit zugab ein Killer zu sein und wenn er mich zu sehr nervte, dann würde ich ihn umlegen. Das musste er doch wohl merken oder? Das ich, wenn ich ein Gangmitglied war, ihn mit eine Handhieb umbringen konnte, wenn er wirklich das konnte was er behauptete. Aber ich habe schon viele Männer reden sehen, taten? Nein die sind nie gefolgt.
Was zum Henker ging jetzt mit ihm ab? Ich schwieg ersteinmal und sagte nichts. Aber fassten wir das ganze Mal zusammen. Er war jetzt Haz und hieß eigentlich Harry, wollte er jetzt wirklich wissen, ob er ein Alien war, nur weil er mehrere Persönlichkeiten hatte, was zum Henker ging mit ihm ab?
"Du hast also eine gespaltene Persönlichkeit, oder wie nennt man das? Aber für mich ist das kein Alien. Ein Alien wäre... keine AHnung, jemand der einfach von nem anderen Planeten ist?", ich alchte über mich selbst und trank etwas von meinem Kaffee. Aber hey, der Tag schien gerettet ich habe jemanden gefunden der noch schräger ist als ich. Haz und Harry, vielleicht war das auch nur ein Witz? Sollte ich ihn nicht ernstnehmen? Nein, das wäre zu langweilig, also blieb ich sitzen und betrachtete ihn weiterhin.

_________________

~한글~|| ~普通話~ || ~日本の~ || ~ไทย~ || ~拼音~ || ~englisch~ || ~ हिंदी ~
Nach oben Nach unten
Harry Campbell
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
114

BeitragThema: Re: Starbucks Mi Jan 13, 2016 7:56 pm

Schreien. Das ist dass was Haz jetzt gerne machen will. Warum? Er ist überfordert. Noch nie hatte Jemand es geschafft, Haz zu überfordern. Aber Krystal schaffte es. Wieso? Sie stellte viele Fragen und dass was Haz und sein Host jetzt brauchten war Henry. Leicht nervös zückte er sein handy, wählte Henrys Kontakt und schrieb ihm eine Verzweifelte nachricht. Er war viel zu überfordert. Es war das erste mal seid ein paar wochen, dass die Haz' Persönlichkeit aus ihm sprach. Sonst hielt sich haz immer zurück. Aber dass einzig Schlechte an Haz war, dass er schnell verzweifelte wenn man ihm zu viele Fragen stellte - also so wie jetzt. Dann brauchte er Henry oder Louis. Die beiden waren sein Kontakt den er brauchte damit sich die Verzweiflung in nichts auflöste. Aber jetzt war keiner der beiden da. Und das brachte noch mehr frustation, Verwirrung und Überforderung von Haz hinzu, so dass er irgendwann frustiert seinen Stuhl zurück schob, Krystal kurz nicht beachtete und sich einen Neuen Kaffee holte, da seiner Leer war. Kaffee sollte der Junge, mit Multipler Persönlichkeitsstörung, eigentlich nicht trinken. Dass machte ihn Hyperaktiv, Schnell Reizbar und andere sachen, die eigentlich zu Harold und H gehörten. Mit einem fakelächeln bezahlte er wieder, drehte sich beim Klingeln der Türglocke um und hatte die Hoffnung dass es Henry war... War es aber nicht. Der 17 Jährige lief frustiert wieder zu seiner Überforderin und setzte sich ihr Mutig gegenüber. Er atmete tief durch und sah sie dann mit einem fakelächeln an. "Haz, der Versucht in nichts reingezogen zu werden. Das bin ich" vorsichtig grub er seine Fingerkuppen in den Becher, der eigentlich viel zu heiß war. Aber Haz war das egal. Hoffentlich hatte jetzt keiner der Anderen vor, der Außenwelt seine Anwesenheit schmackhaft zu machen. Den dass würde jetzt nämlich sonst echt hässlich werden. "Bitte, Frag nicht so viel." meinte er dann irgendwann leicht gereizt. Seine Gute Stimmung war wie weggeflogen und jetztz bekam haz angst. Was wenn H auf einmal nach draußen kam und dieses Mädchen dumm anfuhr?

_________________
[/center]
Nach oben Nach unten
Krystal Park
Translater/Auftragskillerin
avatar

Anzahl der Beiträge :
488

BeitragThema: Re: Starbucks Mi Jan 13, 2016 8:45 pm

Ich sah ihn an, wartete ab, avber es kam nichts. In seinen Augen laß ich sofort ab was los war. Überforderung? Wirklich? Wie putzig. Mir war langweilig, er ist mir vors Gesicht gesprungen und ist jetzt damit überfordert, dass ich eine noch recht einfach Konversation führte? Sollte ich mal richtig los legen?
Meine Augen verdrehten sich schon fast von alleine als er aufstand und sich einen neuen Kaffee holte. Wenn ich wollen würde könnte ich einfach mit seinem Laptop abhauen, wer weiß ob was an der ganzen Sache dran war, oder vielleicht war auch nichts dran. Viele hatten eine große Klappe, ich musste es wissen, meine war zwar am größten, aber ich hatte auch was dahinter, im Gegensatz zu anderen Person.
Seit meiner Kindheit habe ich mich eigentlich in allem ziemlich klein gehalten, anders als meine Schwester. Aber ich musste mich irgendwann ändern. Es kommt im Leben vieler Menschen irgendwann einfach in Punkt, an dem man so wie man ist nicht weiter kommt. Man bleibt stehen, kann sich nicht mehr bewegen und weiß nicht mehr weiter. So wurde ich zu der jetzigen Krystal. Ein Mädchen welches zu Temperamentvoll war um sich wirklich kontrollierne zu können. Aber natürlich. Ich war ein Hunter, mit Leib und Seele und das würde er zu spüren bekommen, die provokante Seite von Krystal Park.
Ich betrachtete ihn etwas schief und wartet darauf, dass er den Mund aufmachte, was er schließlich, besser gesagt endlich, auch wirklich tat.
Haz der Versucht sich in nichts reinziehen zu lassen, so so. Aber seine nächste Aussage die kitzelte meine Provkationsnerven nur noch mehr.
"Wenn du dich in nicht reinziehen lassen willst, warum fängst du dann hier einen auf dicke Hose zu machen, als der Retter der Gangs.", dabei kniff ich leicht die Augen zusammen, "der Kerl der die Beweise vernichtet die wir selbst nicht entsorgen können, oder was?", ich sah ihn an und beugte mich leicht über den Tisch.
"Ein wahres Gangmitglied, hinterlässt keine Beweise, oder..."
"Zeugen.", ich schrack zusammen als ich die tiefe Stimme hinter mir hörte. Als ich mich dann schließlich umdrehte, sah ich... Henry? Was zum Kuckuck machte der kleien Spasti denn hier? Allzu bekannt als Frauenhasser. Und sein kleiner gestörter Bruder ging mir auch schon langsam auf die Nerven.
Aber was ich nicht wissen konnte, der ältere Bruder der Dallas Brüder hatte eine recht "panische" SMS bekommen. Denn gerade war Haz überfordert und zog so seinen "heimlichen" Freund zur Hilfe. Besser gesagt wussten nur keiner aus der Gang, dass er wirklich schwul ist und sogar einen Freund hatte. Es machte Henry natürlich nichts aus, dass er schwul war. Es war ihm nicht peinlich, er fand es nicht merkwürdig, er mochte es sogar. Doch durch tragische Ereignisse in seiner Kindheit, wurde er so geprägt darauf, auf seinen Bruder aufzupassen, dass er ihn genauso vor allem beschützen würde. Und das beinhielt auch Harry.
Henry war jemand mit viel Selbstvertrauen, er war schon immer stur und sicher, aber Lysander war seien einzige Schwachstelle. Der Junge der bei den red Tigers war, für kurze Zeit, aber mit tiefen Narben. Musste man verstehen, warum Lysander jetzt so war? Es waren red Tigers gewesen, grausame Menschen. Das war wohl vielen hier in Bonx klar. Denn sie waren gnadenlos uns setzten auf Furcht. Anders als die Hunters, bei ihnen stand Loyalität weit forne, aber nicht immer. Es musste nicht immer heißen das die Hunters die "Guten" sind. Sie setzen einfach andere privilegien.

"Krystal, mitkommen.",
seine Stimme ließ mich erzittern, ganz tief in mir. Aber niemals würde ich das zugeben oder auch nur zeigen. Aber ich stand einfach auf, wollte wissen was los war und ging dann mit ihm vor die Tür. Was ein Fehler war. Seine Haltung, seine Größe, er wollte mir Angst einflößen und mich bedrohen.
"Mach dich vom Acker, klar?", mehr kam nicht. Mehr sagte er nicht und stieß mich einfach zur Seite, wobei ich gegen die Mauer flog und sauer wurde. Dieser Arsch!
Bevor er durch die Tür treten konnte, zog ich ihm ein Bein weg, wobei er taumelte und verpasste ihm eine Ohrfeige.
"Na leck mich doch!", fauchte ich finster und ließ ihn zurück. Den 20 jährigen Amerikaner, der gerade eher an Henry, dachte, als daran Krystal so zu verprügeln, dass man sie nicht mehr wiedererkennen würde. Aber das war eigentlich sein normales Ich. Er hasste Frauen, verachtete diese und wollte eigentlich nichts mit ihnen zu tun haben, da war es kein Wunder das er Schwul war, aber so mehr, dass es Lysander noch nicht gemerkt hatte.
Mit erhobener Würde ging Henry nach drinnen und setzte sich neben Harry. Sie waren nicht nur Freunde, weswegen es nicht verwunderlich war, dass Henry sich einfach zu ihm lehnte und ihm einen Kuss auf die Wange drückte und ihn länger anstarrte.
"Alles klar?", seine Frage war voll und ganz ernst gemeint und sogar ein Lächeln schliech sich auf die Lippen des kleinen Genies. Wobei er sich dann in super Gesellschaft befand. Harry, und seine anderen vier Freunde, einige davon ebenfalls Genies, waren eine passender Freundeskreis. Man konnte sich mit ihnen Unterhalten, mit ihnen rumspaßen.
Henry war drei Jahre älter, vielleicht um einiges erfahrener und manchmal eventuell erwachsener, aber trotzdem würde er niemals Harry alleine lassen, besonders wenn er erfodert war, oder SOrgen hatte. Selbst wenn er mal kindisch sein sollte, selbst wenn er Mal zum Kleinkind werden würde, sogar dann würde er ihn weiterhin so lieben. Auch wenn er es bis jetzt nicht wirklich geschafft hatte, es laut zu sagen.


Krystal tbc.: UnbekannT
Henry First Post.


_________________

~한글~|| ~普通話~ || ~日本の~ || ~ไทย~ || ~拼音~ || ~englisch~ || ~ हिंदी ~
Nach oben Nach unten
Harry Campbell
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
114

BeitragThema: Re: Starbucks Do Jan 14, 2016 7:43 pm

Als Haz dann endlich Henrys Stimme hörte, atmete er Laut aus und schloss kurz die Augen, so erleichtert war der 17 Jährige. Er liebte Henry wirklich, auch wenn er ein Gang Mitglied war, aber das machte Haz und seinen anderen Persönlichkeiten wenig bis gar nichts aus, weshalb er sich bereit erklärt hatte, mit henry eine Geheime Beziehung zu führen. Und Haz musste schon sagen, dass es ihm schon einen Kleinen Kick gab, wenn er darüber nachdachte, wie sehr er in der Welt der Gangs stand. Auch wenn Henry versuchte ihm aus dem ganzen rauszuhalten, so ließen sich weder Harry, Haz noch Hazzy, Harold oder H aus dem Ganzen raushalten. Jede Persönlichkeit fand es interessant, was in dieser Welt abging, und wollte eigentlich unbedingt ein Teil von ihr sein. Auch wenn sie zu gefährlich für ihn waren und Henry ihn wahrscheinlich umbringen würde, wenn er sagen würde, dass er in eine Gang wollte. Natürlich dann zu seinem Freund in die. Aber dann war da noch Louis, den er auch nicht hängenlassen konnte... Eigentlich war der 17 Jährige hin und hergerissen. Erst Henrys vorsichtiger Kuss auf seine Wange, brachte Haz wieder in die Gegenwart zurück. Er blinzelte mehrmals und sah Henry dann an, bevor er vorsichtig nickte und sich gegen den Älteren lehnte. "Die Bitch hat mich überfordert" grummelte der 17 Jährige wütend und legte seinen Kopf auf der Schulter des Älteren ab. Er liebte es, einfach so dazusitzen und ihm einfach nah zu sein. Vorsichtig schloss Haz die Augen und beruhigte sich schnell wieder.

_________________
[/center]
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Starbucks Do Jan 14, 2016 8:12 pm

Ich sah Krystal hinterher und verdrehte nur genervt die Augen. Sie war wirklich eine Plage. Mit ihr alleine in einem raum gesperrt zu sein, da konnte man gleich den Leichenwagen rufen.
Als ich endlich neben Harry oder besser gesagt Haz sitzen konnte, verlor ich beenfalls die Anspannung in mir. Der drei Jahre jüngere schaffte es wirklich mich immer wieder aufzumuntern. Was aber auch suspekt an der ganzen Sache war, so gesehen war ich mit 5 verschiedenen Jungen zusammen. Und gerade war es Haz der mir Gesellschaft leistete. Ich vermisste die anderen vier auch, aber niemals würde ich Haz weg wünschen nur um Harry oder H Gesellschaft zu leisten.
Ich spürte sein Gewicht, er lehnte sich gegen mich und ich grinste kurz. Er war total überfordert gewesen. Das war mir klar. Krystal war schon eine harte Nummer.
"Manchmal würde ich sie gerne erschießen.", sagte ich etwas genervt und legte meine Hand über seine, dabei schob ich meine Finger zwischen seine und lächelte. Ich mochte es ihn einfach nur festzuhalten und seine Anwesenheit zu spüren. Er beruhigte mich, er spornte mich an und er gab mir Hoffnung, in allem was er tat. Aber trotzdem musste ich immer aufpassen was ich machte. Wenn Jake rausbekommen würde, dass ich mit einem kleinen Genie zusammen bin, dann würde er diesen vielleicht in die Gang ziehen und ich hatte Angst das selbst die Hunters Harry zerstören könnten. Und einfach nur aus unwohlsein, wollte ich es auch nicht Lysander erzählen. Er könnte zu extrem darauf reagieren und wer weiß was passieren würde, wenn er plötzlich ausrastete und sich in Harry auf einmal H zeigte. Das wäre schrecklich, denn sie bedeuteten mir beide sehr viel.
"Ich muss mir eine Wohnung zulegen.", seufzte ich leise. Mein Blick glitt durh das Starbucks und glücklicherweise konnte ich keinen Hunter erkennen oder auch keinen red Tiger. Ich hasste es wenn plötzlich eine Schießerei ausbrach oder eine Klopperei, dass war einfach nur ätzend un dich wollte gerade meine Ruhe. Auch wenn ich mit ihm lieber auf einer Couch lag als hier zu sitzen. Nicht das ich ein Stubenhocker war, ich konnte schon gut und gerne auf Parties gehen, aber wenn ich mit Henry zusammen war, dann wollte ich verdammt nochmal meine Ruhe haben!

_________________

Nach oben Nach unten
Harry Campbell
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
114

BeitragThema: Re: Starbucks Do Jan 14, 2016 10:21 pm

Der eigentlich so Taffe Haz war bei Henry ein komplett anderer. Er war weder taff noch schlagfertig in Sachen Verteidigung und Abwehr. Haz war ruhig, anschmiegsam und einfach nicht Haz. Vorsichtig spreizte er seine Finger etwas damit Henry seine hindurch schieben konnte und Haz genoss diese Berührung einfach. Vorsichtig drückte er Henrys Hand und sah ihn an. "Erschieß sie doch einfach und komm dann zu mir. Zwei Fliegen mit einer Klatsche! " innerlich spürte Haz leicht, wie Harry begann sich zu regen. Harty war die Persönlichkeit, die Henry vergötterte. Er liebte ihn abgöttisch. So sehr, dass Haz manchmal meinte, er platze gleich wegen der ganzen Liebe. Haz drückte wieder Henrys Hand und war Wunschlos glücklich. Dieses Gefühl, von Vollkommener Zufriedenheit konnte ihm wirklich nur Henry geben. Zwar war er bei Louis genauso zufrieden aber bei Henry spürte noch die Geborgenheit und die Sicherheit, die ihm der 20 Jährige vermittelte. Und diese ließ Haz jetzt zufrieden aufseufzen und die Augen schließen. "Ich ... Wir können uns doch ... können uns doch eine gemeinsame suchen? " kam es unsicher von dem 17 Jährigen. Er blickte auf ihre Hände und konnte ein Lächeln nicht unterdrücken. Wieso auch?

_________________
[/center]
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Starbucks Do Jan 14, 2016 11:09 pm

Ich musste Lachen. Nicht weil der Gedanke lächerlich war, eher weil das ganze einen gewissen Charm hatte. Dann war ich sie einfach los und musste sie nicht mehr im geringsten ertragen. Aber wenn ich das machen würde, was würde dann unser Anführer machen? Ich wollte das Lysander nicht antun genauso wenig aber auch Harry. Also sah ich ihn von oben aus an und grinste weiterhin.
"Ja, gerne. Aber wahrscheinlich würde mich dann Jake erschießen.", sagte ich nur und drückte seine Hand leicht. Aber von so Leuten sollte man sich echt nicht nerven oder provozieren lassen. Die waren es nicht wert, dass man Gedanken verschwendete, oder Wut und Ärger. Weswegen ich mich lieber mit Harry beschäftigte besser gesgat Haz. Ich nahm unsere verflochteten Hände hoch und drückte seinen Handrücken gegen meine Wange. Sie war etwas kälter als meine Wange und genau deswegen hielt ich sie weiterhin einfach nur fest. Ich war glücklich einfach bei ihm sein zu dürfen. Man konnte endlich alles vergessen was einen bedrückte und glücklich sein. Ich lebte nur noch und machte mir kaum Sorgen.
Aber seine nächste Aussage ließ mich noch breiter Grinsen. Meinte er das wirklich ernst? Ich meine, wie lange waren wir jetzt zusammen? Das war noch nicht sonderlich lange, aber ich wollte ihn am liebsten ständig bei mir haben. Deswegen mochte ich diese Idee mehr als alles andere.
"Sicher das du mich 24 Stunden ertragen kannst?", fragte ich und lachte. SIcherlich würde es eher schwieirg werden wenn er ne Phase hatte in der er zwischen seinen Persönlichkeiten sprang. Aber total vergaß ich meinen Bruder, den schob ich in den hinteresten Teil meine sKopfes. Natürlich würde er fragen warum ich nicht mehr bei der Gang wohnen würde. Natürlich würde er versuchen zu klammern. Aber ich wollte auch ein Leben haben ohne diesen ganzen Gang mist. Konnte ich nicht mal normal sein? Zusammen mit Haz?
Ich beugte mich vor und blieb mit meinen Lippen vor seinem Ohr stehen. "Ich hoffe das war gerade ein Versprechen.", grinste ich leise und lehnte mich nur so leicht zurück, dass ich ihn ansehen konnte. Nur wenige Zentimeter war mein gesicht vor seinem.

_________________

Nach oben Nach unten
Harry Campbell
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
114

BeitragThema: Re: Starbucks Do Jan 14, 2016 11:24 pm

Verdutzt sah Haz Henry an. "Du wirst gefälligst nicht erschossen! Was mache ich den Ohne dich? Ich wäre wieder allein und Müsste wieder bei Louis wohnen.", meinte der Jüngere und sah Henry dabei zu wie er seine Hand an seine Wange legte. Vorsichtig lächelte er und ein angenehmes kribbeln fuhr ihm über den Rücken. Einfach so. "Na Klar Halte ich dich 24 Stunden aus. Nun ist die Frage ob DU Harry, H, Hazzy, mich und Harold aushälst - 24 Stunden, 7 Tage die Woche. Weil ich will nicht allein Sein in der Wohnung. " murmelte er irgendwann gegen henrys Lippen und schielte immer wieder vorsichtig drauf. Er wusste nicht wie dass mit seinen Persönlichkeiten werden oder klappen sollte. Den wen H einen schlechten Tag hatte, brsuchte er bestimmte Maßnahmen um das Ruder an den Host oder an jemand anderen weiterzugeben. Und urgendwie wollte Haz Henrys dass nur ungern zumuten. Vorsichtig strich er mit der anderen Hand über Henrys andere Wange . Sein atem prallte gegen Henrys lippen und vorsichtig hob der Jüngere den kopf zu einem Kuss.

_________________
[/center]
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Starbucks Do Jan 14, 2016 11:52 pm

Ich zog eine Schnute und schmunzelte in mich hinein. "Jaja, Louis.", meinte ich nur etwas abwertend. Mir war eigentlich niemand recht, der an seiner Seite war. Ich war recht schnell eifersüchtig und da konnte ich niemanden gebrauchen der mir meinen Freund abspannte, wenn ich tot war. Sogar tot wäre ich dann noch gefährlich.
"Ich lass dich nicht alleine.", sagte ich leise und lächelte ihn sanft an. So schnell würde er mich nicht mehr los werden. Ich bin an seiner Seite und da werde ich verflucht nochmal auch bleiben.
"Ich würde sie auch alle 5 gleichzeit überleben.", grinste ich und legte den Kopf ein wenig schief während ich ihn anstarrte. Mein Herz fing an zu rasen, etwas das mir eigentlich nie passierte. Nur sobald Harry vor mir saß, vergaß ich jegliche Kontrolle. Als ich merkte wie er mir näher kam, schloss ich die Augen und lehnte mich vor um ihn zu küssen. Jetzt musste ich mich wirklich zusammenreißen, nicht sofort über ihn her zu fallen. Zu lange kam mir der Zeitraum vor, in dem ich ihn nicht geküsst hatte. Weswegen ich das ganze sofort nachholen wollte. Etwas zu stürmisch lagen meine Lippen zwischen seinen und liebkosten diese. Meine eine Hand war immer noch mit seiner verflochten, die ander elegte ich an seinen Hals. Jeder Berührung zwischen uns brannte und am liebsten hätte ich die ganze Zeit einfach nur so weiter gemacht. Mir war es egal was andere dahcten, für was andere ihn hielten. Für mich war er meine Liebe. Ich wollte damit auch niemals aufhören und wollte nichts bereuen was ich tat. Also hielt ich mich zurück. Weiterhin küsste ich ihn und hatte einen zu großen Drang, ihm einfach meine Zunge zwischen die Zähne zu schieben. Aber sowas konnte ich nicht, nicht in aller Öffentlichkeit. Ich hasste wenn es andere machten, also wollte ich es selbst nicht auch tun.

_________________

Nach oben Nach unten
Harry Campbell
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
114

BeitragThema: Re: Starbucks Fr Jan 15, 2016 1:34 pm

Haz begann zu lachen, bei Henrys Eifersucht. Sanft schob Haz seine Hand in sein Genick und lächelte ihn an. "Ach Henry. Du musst nicht eifersüchtig werden. Ich liebe nur dich! " meinte Haz leise bevor Henry seine Lippen wieder mit seinen Verschlossen. Vorsichtig zog er Henry zu sich. Er liebte es, den älteren zu Küssen. Es brachte dieswn Fast um den Verstand. Und das erregte Haz. Vorsichtig drehte er seinen Oberkörper etwas zu Henry und küsste ihn stärker. Irgendwann löste sich der 17 Jährige leise schnaufend und lehnte seine Augen geschlossen. "Komm Henry. Wir gehen in deine Wohnung. Ich will allein mit dir sein... " flüsterte er leise und küsste ihn wieder. Man glaubte es oder nicht aber Langsam wurde Haz' Hose etwas Eng und seine Lust stieg an. Vorsichtig schob er seine eine hand in Henrys schritt und grinste böse.

_________________
[/center]
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Starbucks Fr Jan 15, 2016 2:05 pm

Bin ich aber!, sagte das kleine trotzige Kind in mir und hätte am liebsten die Arme verschränkt, was aber nicht ging. Und bevor ich überhaupt etwas erwiedern konnte oder auch nur daran denken konnte, was ich sagen könnte, küsste er mich wieder und ich grinste in den Kuss hinein. Doch ich merkets ofort was los war. Er drehte sich mehr zu mir und es wurde viel zu einfach ihn zu küssen, was mich in gewisser Hinsicht zu sehr provozierte. Ich hielt mich zurück und das hieß, dass ich meine Hand an seine Hüfte gleiten ließ und dort unter sein Shirt schob. Als er dann jedoch keuchend von mir abließ, blieb ich noch einige Momente da wo ich war und öffnete nur langsam meine Augen. Auf seine nächsten Worte hin musste ich kurz Lachen. Ich verstand ihn, ich verstand ihn voll und ganz. Was auch zum Teil, sagen wir ein Phänomen war, je nachdem mit welcher Persönlichkeit im Bett landete, war es auch immer wieder abwechslungsreich. Mit H musste ich einfach nur aufpassen nicht ohnmächtig zu werden. Und Haz konnte ich eigentlich alles überlassen, anders bei Harry und Harold, da hatte ich hauptsächlich "das sagen". Wir gleichten uns ziemlich aus und das schwerste für mich, war immer noch wenn ich Hazzy vor mir hatte. Mit ihm hatte ich noch kein einziges Mal geschlafen und würde es wahrscheinlich auch nicht so schnell. Er war schnell verunsichert, weswegen ich ihn auf keinen Fall überfordenr wollte.
"Dann komm.", sagte ich leise und merkte wie es an gewissen Stellen anfing zu kribbeln. Er küsste mich wieder und für einen Moment hing meine Zunge in seinem Mund, bevor ich mir diese fast abbiss als ich ein kurzes Stöhnen unterdrückte, als seine Hand zwischen meine Beine rutschte.
Ich sah ihn zwar sauer an, aber in meinem Mundwinklen zuckte ein erregtes Lächeln und ich stand auf. Seine Hand war immer noch zwischen meiner und genaus deswegen konnte ich ihn indeal mit mir ziehen.
tbc.: Wohnung von Henry (&Harry)

_________________

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Starbucks

Nach oben Nach unten

Starbucks

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dangerous World :: Stadtzentrum-