Zwei Gangs, eine Stadt
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch|

Die Mall

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
NPC
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge :
173

BeitragThema: Die Mall Fr Dez 25, 2015 11:55 am





_________________
Nach oben Nach unten
http://two-worlds-one-hope.forumieren.com
Mallory Grace
avatar

Anzahl der Beiträge :
15

BeitragThema: Re: Die Mall Sa Jan 09, 2016 7:31 pm

FIRST POST

Ich weiß nicht wieso, aber ich liebe die Mall. Überall sind Leute, niemand achtet groß auf die anderen, und keiner schaut so genau hin, wenn es darum geht, wer einem folgt, weil alle in die gleiche Richtung laufen und immer irgendwer hinter einem ist. Hier lässt es sich gut leben, weil man immer wieder die Möglichkeit hat, hier und da etwas Geld zu bekommen, auf legalem oder illegalem Weg. Doch heute war ich einfach nur zum Spaß hier, ein bisschen Shoppen und einfach mal Spaß haben. Ich sehe zu Luis und Jason, die mich begleiten - mehr oder weniger freiwillig. Ich hatte ihnen angeboten, ihnen danach ein Eis auszugeben, wenn sie Lust dazu haben. Heute ist die Mall verhältnismäßig leer, man wird nicht ständig angerempelt oder herumgeschoben, wie das an manchen anderen Tagen der Fall ist. Man kann bequem neben den anderen hergehen und ohne irgendwo anstehen zu müssen in den Läden bezahlen.

_________________
Nach oben Nach unten
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Die Mall Sa Jan 09, 2016 7:48 pm

'Wieso noch mal, habe ich mich dazu überreden lassen?', überlegte Luis sich, während er neben Mallory her lief. Naja zumindest hatte er ein Paar coole Begleiter dabei, da konnte es gar nicht so langweilig werden, mit jemanden shoppen zu gehen. Er selbst ging zwar auch Einkaufen, aber nicht für sonderlich lange. Er fand recht schnell was er benötigte und verließ den Laden dann schnell. Anders waren die meisten Mädchen leider. Die konnten sich Stunden lang mit nichts anderem als Kleindung Kaufen beschäftigen. Eigentlich war es schon so etwas wie eine Zeit Verschwendung. Doch Mals Argument mit dem Eis, hatte ihn dann überreden können. ok, er wäre auch ohne Bestechung mitgekommen, aber das musste sie ja nicht wissen. "Schon nen Plan, wo wir als erstes hingehen sollen?", fragte er an Mallory gerichtet, denn der junge Mann war sich sicher, dass Jason auch nicht der eifrige Einkäufer war.
Luis blickte sich um. Hier waren wirklich verdammt viele Leute ... und alle waren so beschäftigt. Wirklich interessant. Auch die Läden waren voll, aber er entdeckte einen Sportshop. Naja, wenn er schon einmal hier war, konnte er sich auch gleich ne neue Jogging Hose kaufen. Es musste sich immerhin lohnen.
Nach oben Nach unten
Jason Tuan
Ausbilder/Auftragskiller
avatar

Anzahl der Beiträge :
205

BeitragThema: Re: Die Mall Sa Jan 09, 2016 9:57 pm

Ich seufzte einfach nur. Das war meine Antwort auf alles. Wie um alles in der Welt hatte sie uns dazu bekommen hier mit zu gehen? Ich war wirklich nicht der Typ zum shoppen, aber da ich eh immer den Mund hielt, konnte ich auch nicht nein sagen. Sie war meine Freundin, also konnte ich wirklich nicht ablehnen. Außerdem war Luis da, also musste ich nicht alleine leiden. Was ein Glück. Mit einem schiefen Grinsen hörte ich was Luis sagte und sah dann dorthin, wo sein Blick lag. Natürlich Sportgeschäft. Da konnte man uns Jungs schon eher reinbekomme als in irgendwelche anderen Klamottenläden.
"Wir sind red Tigers, wir halten zusammen, durch gute, wie durch schlechte Zeiten.", erwiderte ich nur mit einem leichten Lächeln und sah mich um. Die Mall war mehr leer als voll. Normalerweise wurde man von Leuten angerempelt und nicht einmal ein "Entschuldigung" hörte man in eigentlich jedem Falle nicht. Also war es mir mittlerweile auch total egal, wenn ich andere anrempelte. Ich war zwar irgendwie höflich, aber nicht zu so Leuten, dazu war ich viel zu faul.
Trotzdem beoachteten meine Killeraugen jede einzelne Bewegung von den ganzen Leuten die hier waren. jederzeit konnte sich eine Gefahr ergeben, jederzeit konnte etwas passieren, auch unerwartetes. DAnn war man wenigstens ein wenig darauf vorbereitet.
Mein Blick blieb an einem Mädchen kleben, dass der kleinen vom letzten Raub ziemlich ähnlich sah. Natürlich der Raub, der sowas von nach hinten losgegangen ist. Aber glücklicherweise ist nichts mehr danach passiert. Ich habe sie am Leben gelassen und nichts mehr weiter mit ihr zu tun. Ich vertraute darauf, dass sie genug Angst hatte, nichts zu erzählen.

_________________
~ English ~ || ~ Mandarin ~ || ~ Cantonese ~


Nach oben Nach unten
Mallory Grace
avatar

Anzahl der Beiträge :
15

BeitragThema: Re: Die Mall So Jan 10, 2016 1:22 pm

Schmunzelnd zog ich mit den Jungs durch die Mall. Ich war in diesem Punkt nicht wirklich wie andere Mädchen, Shoppen war mehr eine Verpflichtung als ein Hobby. Ich mache es einfach, weil ich schlecht nackt herumlaufen kann, als deshalb, weil ich es mag, durch die Läden zu tigern und hier etwas zu kaufen, dort etwas anzuprobieren. Ich habe meinen Stil, und ich habe meine Läden, da brauche ich nicht lange zu suchen. Ich bleibe stehen und folge Luis Blick Warum wundert es mich nicht, dass du dir grade diesen Laden ausgesucht hast, Luis? frage ich schmunzelnd und sehe den jungen Mann an Ich muss als erstes da rüber... Ich deute auf den Shop neben dem Sportgeschäft Ihr könnt gern so lange in den Sportshop gehen, ihr müsst nicht unbedingt mitkommen wenn ihr nicht wollt
Ich sehe mich kurz um, ob noch andere Läden in der Nähe sind, in denen ich das, was ich suche, bekommen kann, und entdecke noch zwei weitere. Die Jungs könnten also relativ viel Zeit zwischen Jogginghosen und Laufschuhen verbringen, wenn sie wollten. Ich konnte in der Zeit meine Einkäufe tätigen, in den drei Läden hier sollte ich so ziemlich alles bekommen was ich brauchte.

_________________
Nach oben Nach unten
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Die Mall So Jan 10, 2016 1:58 pm

Er achtete auf die anderen beiden. Man konnte nicht einfach das machen, was man selbst wollte, sondern musste auch auf die Wünsche der anderen eingehen und darauf achten, das jedem gefällt, was man macht. "klar, immer doch.", sagte er auf Jasons Kommentar hin. Sie würden immer zusammen halten, das war etwas, was sie ausmachte. Man lies niemanden im stich. Jemand repelte Luis an, doch er blieb ruhig. Hier würde er nicht ausrasten, außerdem war es sowie so schon voll, da konnte so etwas leicht passieren, auch ohne böse Absichten dahinter.
Bei Mallorys Worten hob der junge Mann abwehrend die Hände. "Hey, ich hab ja nicht in die Richtung geschaut! Heißt nicht, dass ich dort jetzt die nächsten 20 Jahre verbringe." Er lachte. "Ne, Mal, wir haben doch grade gesagt, dass wir auf jeden Fall zusammen bleiben. Außerdem haben wir echt viel Zeit. Wir können ruhig erst zu deinen Geschäften gehen und dann in den Sportshop, oder nicht Jason?", meinte er an seinen Freund gewandt. Auf Luis' Plan stand heute nichts anderes mehr. Und Theo hatte ihm heute sowieso gesagt, dass in der Werkstatt nicht voll werden würde, und dass er die Paar Autos auch alleine richtigen konnte. Sie hatten nur solche kleinen Schäden, die man im Hand umdrehen erledigt hatte. Als hatte er aktuell nichts anderes vor.
Nach oben Nach unten
Jason Tuan
Ausbilder/Auftragskiller
avatar

Anzahl der Beiträge :
205

BeitragThema: Re: Die Mall So Jan 10, 2016 9:44 pm

Ich nickte nur, lieb und brav auf das was die anderen beiden sagten. Weiterhin erwiederte ich sonst nichts. So wie ich es immer tat, wie man es von mri gewöhnt war, was mich auch kein bisschen störte. Mir war es recht nicht viel sagen zu müssen, so war ich nun Mal und so würde ich auch immer bleiben.
Ich folgte den beiden einfach nur und hörte zu wie sie darüber redeten, dass wir nicht getrennt gehen würden. Was mir auch recht war, wir waren hier um mit Mal shoppen zu gehen, nicht um sie alleine zu lassen und uns zu unserem Vergnügen zu verkrümmeln. Also stand es fest, dass wir zusammen mit ihr durch die Läden gehen würde. Musste ja echt interessant aussehen. Vielleicht dachten ja einige gestörte das wir eine Beziehung zu dritt führten, ach auf was gedanken kam ich bitte?
Mit einem Lächeln folgte ich meinen Freunden weiterhin zu den Läden. Wir konnten auch noch später in den Sportladen gehen, dann würde sie eben mitgehen oder solange für unser versprochenes Eis anstehen, welches sie uns hoch und heilig versprochen hatte. Da hätte ich eigentlich erwartte das sie uns Handschellen mitbringen würde, uns aneiannder kettet und dann hinter sich herschleift damit wir auch ja nicht abhauen könnten, ein lustiger Gedanke, aber sehr unwarhscheinlich. Jeder der Versuchen würde mir oder aus meiner Gang Handschgellen anzulegen würde es leid tun überhaupt geboren worden zu sein. Ich beschützte meine Gang, sie war nämlich gleichzteitig meine Familie.

_________________
~ English ~ || ~ Mandarin ~ || ~ Cantonese ~


Nach oben Nach unten
Mallory Grace
avatar

Anzahl der Beiträge :
15

BeitragThema: Re: Die Mall Di Jan 12, 2016 1:18 pm

Ich lächle und sehe die Jungs an Wow, das ist wirklich ziemlich süß von euch, Jungs... Ich lächle wieder und gehe zu dem Laden hinüber. Black Rose steht in geschwungener Schrift auf dem Schild über der Tür. Ich gehe hinein und sehe mich um. Auf den Stangen hängen schwarze Jeans, Shirts, Jacken, Pullis und Schuhe, auch die Wände sind schwarz gestrichen. Der Boden ist mit einem weichen, dunkelroten Teppich bedeckt, in den man leicht einsinkt, wenn man darauf tritt. Auf der Suche nach einem passenden Kleid für die Feier meiner Familie sehe ich mich um und gehe langsam zwischen den Stangen hindurch. Langsam streiche ich mit den Fingern über den weichen Stoff eines Kleides. Ich nehme es vom Ständer und sehe die Jungs an Was haltet ihr davon? Ich halte das Kleid neben mich und mustere es. Dann sehe ich das Top direkt neben mir an und schmunzle. Ich nehme es und mustere es, dann grinse ich leicht und gehe zu den Umkleiden hinüber, um die Sachen zu probieren.

_________________
Nach oben Nach unten
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Die Mall Fr Jan 15, 2016 4:19 pm

Luis wartete auf die Reaktion der anderen beiden, doch von Jason blieb diese aus. Naja, er nickte, dass reichte auch schon. Luis war auch nicht immer in der Stimmung, dass er den ganzen Tag nur reden wollte, manchmal war schweigen wir mehr wert als reden ... ja ok, die Redensart war nicht vollkommen richtig, doch wer konnte denn schon seine Gedanken lesen, dass war doch unlogisch. Als süß bezeichnet zu werden, war zwar nicht unbedingt dass, was ein Junge am liebsten hören wurde, doch Mallory durfte das. Sie hatte da praktisch diesen Freunde Bonus. Also folgten wir ihr brav und er blickte sich auf wenig um. Hmm, war eigentlich schon ganz viel schönes Zeug hier. Sie betraten das Black Rose und sie schauten sich um. Besser gesagt folgten wir Mal und schauten und währenddessen einfach um, das reicht vollkommen. Der Laden gefiel Luis, und auch seine Begleiterin war begeistert. "Sieht richtig hübsch aus!!, meinte er und betrachtete sowohl Kleid, als auch Mallory. Das Top war ebenfalls schick. "Wow, ich merk schon, du stehst total auf schwarz.", sagte er junge Mann grinsend und dachte sich, dass diese Farbe ihr aber auch sehr gut stand.
Nach oben Nach unten
Harry Campbell
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
114

BeitragThema: Re: Die Mall Di Jan 19, 2016 9:36 pm

CF: H. Campbells & H. Dallas' Wohnung

Grinsend hatte Harry auch einen Arm um Henry gelegt, während sie zum Parkplatz gelaufen waren, wo henrys Auto stand. Harry hatte dem Älteren seinen Schlüssel zugeworfen und sich auf den Beifahrer sitz gesetzt, sich angeschnallt und gewartet. Ruhig und nicht hibbelig. der 17 Jährige saß ganz ruhig auf den Beifahrersitz und ging in seinem Kopf immer wieder durch, was er zu Essen kochen wollte. "Was hälst du von Hähnchenschenkeln mit Ködeln und Rotkraut und Salat?" fragte Harry auf der Fahrt zur Mall. "Ich würde das sehr gerne wieder mal essen. Meine Mutter hat mir das immer gekocht, wenn etwas besonderes Passiert war. Bis halt zu dem Tag andem ich meinen Vater erschossen hatte aber naja." Harry sah Henry an und griff vorsichtig nach dessen hand und verschränkte die Finger mit seiner Hand. An der Mall angekommen, starrte er weiter raus bis Henry den wagen anhielt und Harry somit aussteigen konnte. Der Jüngere stieg sofort aus und sah sich um. Irgendwo musste es doch einen Einkaufswagen geben, oder? Der Junge Mann sah sich um, bis er einen Einkaufswagen fand. Er lief über die Straße und wurde dabei fast von einem Auto angefahren, da der Jüngere es nicht gesehen hatte. Nur Knapp vor ihm kam das Auto zum Stehen und Harry sah es mit aufgerissenen Augen an. "Verdammt!" meinte der Fahrer. "Junge pass doch auf!" damit ging Harry dem Auto aus dem Weg, wurde wieder fast angefahren und kam dann zu den Einkaufswagen. Er schnappte sich einen und lief wieder zu Henry, wurde dabei wieder zweimal fast umgefahren und blieb dann vor dem Ältere stehen

_________________
[/center]
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Die Mall Mi Jan 20, 2016 4:32 pm

cf.: H. Campbells & H. Dallas' Wohnung
Bevor ich reagieren konnte schnappte er sich mein Schlüssel und sofort spürte ich seinen Arm um mich und grinste. Wir liefen zusammen zu meinem Auto
Er steig schon ein bevor ich überhaupt die Tür auf sachen konnte. Als ich dann den Motor startete und den Gang rein machte griff nach meiner Hand und ich hielt seine ebenso fest. Mein Daumen strich über seinen Handrücken und ich war froh ein elektrik Schaktubg zu haben. So konnte ich mich einfach damit vergügen seine Hand zu halten. Er fing an sich gedanken zu machen und teilte mir mit was er kochen wollte. Ich nickte nur und lächelte einfach weil ich mich nicht wirklich auskannte mit essen.
"Wenn ich jedes Mal, wenn ich wen erschießen würde, ein Festmahl bekommen würde, dann wäre ich fett.", lachte ich und sah ihn längere Zeit geinsend an als wir auch schließlich aussteigen mjssten und bei der Mall waren. Dort sah ich mich um ehe ich merkte, das Harry längst auf dem Weg war einen Einkaufswagen zu holen, wobei er jedoch blind rannte. "HARRY!", schrie ich ehe der Wagen anhielt und der Fahrer rummeckerte und schon rannte Harry weiter. Was zum Henker?! Ich rannte los und riss an seinem Am bevor er nochmal vorm Auto lag. "Du Idiot!", brüllte ich und nahm ihn in den Arm. Mein Herzschlag raste, meine Hände zitterten und ich hatte einfach nur Angst um ihn.
"Mach das noch einmal und ich jag dir höchstpersönlich eine Kugel durch den Kopf!", keifte ich in sein Ohr und drückte ihn noch enger an mich. "Das scbwöre ich dir!", in meiner Stimme hörte man meine Angst und das war mir egal!

_________________

Nach oben Nach unten
Harry Campbell
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
114

BeitragThema: Re: Die Mall Mi Jan 20, 2016 7:48 pm

Harry realisierte gar nicht was passierte. Den Schon hing er an Henrys Körper und wurde an diesen Gepresst. Er schlang die Arme um Henrys Mitte und vergrub sein Gesicht an dessen Schulter. Henry zitterte leicht und deshalb vergrub sich Harry weiter in henry Schulter und zuckte zusammen, als dieser ihn Ankeifte. Er krallte seine Hände in sein Shirt und nickte nur stumm, den Tränen Nahe. "ich wollte dich nicht erschrecken..." meinte er kleinlaut und drückte sich noch näher an den Älteren, wenn das überhaupt ging. Harry hörte Henrys Angst in seiner Stimme und vergrub das gesicht nur noch mehr, falls dass ebenfalls noch mehr ging. Das Einkaufen war erstmal vergessen, denn Harry presste sich an Henry und unterdrückte die Tränen. Er wollte Henry nicht ängstlich sehen. Das machte den 17 Jährigen traurig und brachte ihn zum Weinen. Auch wenn Harry eigentlich nicht die Persönlichkeit war, die viel Weinte. Aber er konnte es nicht ab, wenn man enttäuscht von ihm war. Dann wurde er traurig. "sorry..." meinte er nochmals und schüttelte sich. Wieso wusste er nich.

_________________
[/center]
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Die Mall Mi Jan 20, 2016 9:08 pm

"Schon gut.", sagte ich als ich es geschafft hatte mich zu beruhigen. Er hatte mich so durcheinander geschmissen und so verängstigt, dass mir für kurze Zeit nicht bewusst war, wo mir der Kopf stand. Wie ich reagierte und agierte, zeigte mir nur noch mehr wie sehr er mir was bedeutete, denn bei jedem anderen hätte ich den Kopf geschüttelt, aber alleine aus Reflex habe ich seinen Namen geschrien und wurde sofort unsicher. Ich war einfach nur glücklich das es ihm gut ging und ich ihn nicht im Krankenhaus abliefern musste. Ich wäre da geblieben, egal ob er im Koma gelegen hätte oder nur das bein gebrochen hätte, ich wäre bis in alle Ewigkeit bei ihm geblieben. So viel bedeutete er mir, was schon recht schräg war, da mr nur Lysander so viel bedeutet hat. Aber seit Harry da war, war das ganze anders. Aber ich war froh.
Immer noch presste ich ihn an mich und stützte meinen Kopf auf seine Schlter. Wenn er kleiner gewesen wäre, dann würde mein Kinn jetzt auf seinem Kopf stützen. Ich wollte ihn einfach vor der großen bösen Welt beschützen und hatte Angst ihn verlieren zu können. Langsam schaffte ich es ihn los zu lassen und sah ihn an. Mir war sofort bewusst das er kurz davor war zu Heulen wie ein Schlosshund, also nahm ich sein Gesicht in meine Hände und küsste seine Stirn für einen kurzem Moment. "Ich hab leicht überreagiert, tut mir leid.", sagte ich leise nur um ihn zu beruhigen, denn ich hatte keines wegs überreagiert, was wenn er beim zweiten mal wirklich überfahren wurde?

_________________

Nach oben Nach unten
Harry Campbell
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
114

BeitragThema: Re: Die Mall Mi Jan 20, 2016 9:47 pm

Harry wurde bewusst, dass er einen Fehler gemacht hatte. Immerhin hatte er nicht geschaut, ob ein Auto kam, nein, der 17 Jährige war einfach gelaufen. Und hatte somit Henry fast einen herzinfarkt beschaffen. "Tut mir so leid! Ich wollte das nicht, wirklcih .." meinte er stotternd und zitterte nun auch. Aber je ruhiger Henry wurde, desto ruoger wurde Harry und irgendwann stand er ganz ruhig vor Henry, mit glasigem Blick und seine Hände um seine Taille. "Nein du hast nicht überreagiert... Ich hätte einfach schauen sollen, wie man es jedem Kind beibringt.." meinte Harry leise und schloss die Augen und somit rollten zwei Tränen über seine Wangen. Eigentlich wollte der Junge Mann nicht weinen, aber diese Situation machte den ihn so fertig, dass er es nicht verhindern konnte. Harry weinte so gut wie nie. Dass war Hazzys Job. Hazzy war die Heulsuse und die Persönlichkeit, die den anderen auf den Zeiger ging und eigentlich sich wie ein Kleines Kind benahm. Hazzy war einfach der, der wegen jeder scheiße anfing zu weinen. Nicht Harry. Harry spürte die Lippen von Henry auf seiner Stirn und ohne darüber nachzudenken zog er Henrys Lippen auf seine und küsste ihn.

_________________
[/center]
Nach oben Nach unten
Jason Tuan
Ausbilder/Auftragskiller
avatar

Anzahl der Beiträge :
205

BeitragThema: Re: Die Mall Do Jan 21, 2016 7:47 pm

Luis&Mal&Jason

Natürlich lobte Luis was das zeug hält während ich die beiden musterte. Ich sagte ja nie wirklich viel weswegen ich nur lächelte und den Daumen hochstreckte, als Zeichen meiner Bestätigung. Jedoch war ich nicht sonderlich der Fan von solchen kurzen Sachen. Ganz egal wie hübsch Mal darin aussah, trotzdem fand ich es etwas übertrieben bauchfrei anzuziehen oder eine, wie nannte man das, Corsage? Ich war ja eher der Typ Junge der auf Mädchen stand die einen Pulli anhatten der 3 Nummer zu groß war und eine Jogginghose während die Haare einfach nur zum Pferdschwanz gebunden waren und keinerlei Make up im Gesicht hing. Vielleicht war ich so anderer Meinung als die anderen Jungs, weswegen ich auch nie wirklich so der Fan davon war wie Ailee manchmal rumrannte, sie war genauso vom Style her wie Mal, zwar etwas bunter, aber trotzdem.
Ich kontrolliere mein Handy ob mri jemand geschrieben hatte, aber dem war nicht so, warum auch. Die meisten Nachrichten die ich bekam waren von Mark. Manchmal für so und manchmal einfach nur um zu fragen, ob ich vorbeischauen könnte für einen Auftrag oder um jemanden zu trainieren, entsorgen auch manchmal. Also steckte ich das Ding wieder weg und beobachtete das bunte Getummel außerhalb der Läden. Ich sah Gruppen von Jungen die sich gegenseitig hin und her schubsten und auf einen Elektromarkt zusteuerten, dass erinnerte mich ein wenig an Mark und mich, nur das Mark nicht immer so heiter war wie ein Honigkuchenpferd. Er war schwierig, aber ich könnte niemals behaupten, dass er irgendwas negatives an sich hätte. Ich akzeptiere ihn voll und ganz. Also huschte mein Blick weiter und ich sah eine Gruppe von Mädchen die tuschelten, eine starrte zu uns rüber und deutet dann auf Luis und kickerte mit ihren Freundinnen. So war das eben. Wir Jungs von der Gang, besonders Mark oder Theo, auch Luis waren sehr beliebt bei den Mädchen, es lag nicht nur daran das wir gut trainiert waren, auch das wir uns genauso um unser aussehen kümmerten wie andere, manche merh und manche weniger.
Mein Blick glitt wieder zu Mal und ich schmunzelte etwas während ich sie beobachtete wie sie sich Sachen aussuchte. Ich shoppte um einiges einfacher. Reingehen, irgendwas krallen und wieder raus, oder wenn ich Jackson dabei hatte suchte er mir auch manchmal einfach was aus. Er war jemand der sich sehr um sein Aussehen kümmerte und beschwerte sich wenn ich Mal aussah wie gerade aufgestanden(was ich dann meistens wirklich war!)

_________________
~ English ~ || ~ Mandarin ~ || ~ Cantonese ~


Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Die Mall Do Jan 21, 2016 9:03 pm

"Alles in Ordnung.", sagte ich immer wieder und hielt ihn weiterhin in meinen Armen. Ich hasste es wenn jemand in meinen Armen litt. Genau wie es Lysander damals war. Ich hatte ihn einfach nicht mehr loslassen wollen und tröstete ihn, weswegen ich gerade zu sehr an Lysander denken musste und das ganze Leid unserer Vergangenheit kam zurück. Ich schmunzelte kurz und als ich Harry einen Kuss auf die Stirn drückte zog er mich zu sich und küsste mich. Ich erwiderte Augenblicklich den Kuss und alles war vergessen. Ich vergrub meine Hände in seinem Rücken und ließ mich zu sehr auf ihn ein. Als ich es merkte, drückte ich ihn von mir und grinste. "Lass uns einkaufen.", sagte ich leise und nahm seine Hand um mit ihm gemeinsam einen Einkaufswagen zu holen, jedoch passte ich auf wie ein Luchs ich beobachtete alles, jede kleinste Regung fiel mir auf. Egal was passieren würde, durch meine Killerreflexe hätte ich genug Zeit mich vor ihn zu stellen oder ihn weg zu schubsen. Was ich um jeden Preis auch tun würde. Weswegen ich ihn so nah bei mir hielt, dass sogar Handschellen schlackern würden. Als wir schließlich rein gingen lief ich eher hinter ihm, ich hatte keine Ahnung was wir brauchten und überließ ihm das ganze einfach mal.

_________________

Nach oben Nach unten
Harry Campbell
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
114

BeitragThema: Re: Die Mall Do Jan 21, 2016 9:31 pm

Harry drückte sich an Henry und ließ seine Arme in den Nacken des Älteren Wandern und zog ihn näher zu sich. Als dieser sich dann fast reflexartig löste, grinste der Kleinere Böse und küsste ihn nochmals schnell ehe er zusammen mit Henry in die Mall lief. Natürlich entging ihm nicht, wie aufmerksam der Ältere aufeinmal war. Anscheinend wollte er den Jungeren Beschützen. Er nahm Henrys Hand, verlfocht die Finger miteinander und schob den Einkaufswagen vor sich her bis sie in dem Lebensmittelladen ankamen. Natürlich hatte der 17 Järhige Die Ganzen Blicke der Anderen Menschen bemerkt. Unsicher ließ er Henrys Hand los und klammerte sich an den Wagen und lief vorraus, in den gendanken immer wieder durchgehend wie die beiden sich kennengelernt hatten. Wieso? Weil Harry das immer tat, wenn er unsicher war. Er spielte die Szene ab, wie er Henry kennengelernt hatte - Wie er den Rettenden Anker kennengelernt und fast sofort auch Lieben gelernt. Mit Großen Blauen Augen sah Harry sich um und schmiss wahllos das Erst Beste Zeug in den Wagen, was er für das Gericht brauchte. Natürlich waren das die Teuersten Sachen. Langsam schlenderte er durch die Gassen und blieb irgendwann bei den Zeitungen stehen. Daneben waren die Süßigkeiten. Harry sah hin und her und entschied sich dann für den Puren Zucker und schnappte sich viele Haribo Packungen sowie Trollis (Was auch immer das war, denn harry kannte es nicht) und Mauam. Dann lief er zu den Zeitungen und schnappte sich die Tageszeitung, überflog diese und schüttelte den Kopf. Mit henry hatte er bis jetzt auf dem Weg durch den Einkaufsladen noch kein Wort gewechselt. Wieso? Keine Ahnung.

_________________
[/center]
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Die Mall Fr Jan 22, 2016 7:44 am

Nachdem ich mich von ihm gelöst hatte und er sich einen Kuss geklaut hatte schien wieder alles nornal bis zu dem moment im Geschäft. Augenblicklich versteifte er sich und schien nur noch auf die Blicke der anderen zu achten. Sie schienen ihn mehr zu interessieren als die Tatsache das sein Freund hinter ihm lief und verwirrt war warum er so empfindlich auf die Blicke der anderen war. Normalerweise war ich das weil ich nicht wollte, dass jemand von der Gang das mitbekam im gewissen Sinne war es ein Schwachpunkt.
Als er einfach jegliches Zeug in den Wagen verfrachtete und ebenso süßes, als er bei den Zeitungen stand stellte ich mich hinter ihn und stützte mein Kinn auf seine Schulter. "Haz isnda deutlich entspannter.", neckte ich ihn.

_________________

Nach oben Nach unten
Harry Campbell
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
114

BeitragThema: Re: Die Mall Fr Jan 22, 2016 2:50 pm

Harry schloss die Augen und seufzte. Verspannt drehte er den Kopf hin und her und dehnte den Nacken. Er tat ihm weh und das nervte Ihn. Er packte weiteren Kram in den Wagen und irgendwann war so viel drin, dass Harry den Einkaufsplan vollkommen vergessen.
Nur sie blicke der anderen Leute... die konnte Harry nicht vergessen. Er wurde in das Hier und jetzt gezogen als Henry seinen Kopf auf die Schulter des jüngeren Legte und Neckend meinte, Haz wäre Chilliger. "Jaja Haz ist wirklich Chilliger als ich. Aber ich bin Harry ubd nich Haz." Meinte Harry, packte Henry an der Hüfte und zog ihn nach an sich ran. "Harry hat andere Vorzüge wie Haz..." flüsterte er in Henrys ohr, biss ihm ins Ohrläppchen und ließ ihn dann stehen weil sich der 17 Jährige zum Schnapsregal begab.

_________________
[/center]
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Die Mall Fr Jan 22, 2016 4:27 pm

Er zog mich an sich und sagte, dass er andere Vorzüge hätte, was ich stehen ließ weil es eben wahr war. Aber irgendwie mochte ich nicht, dass er so angespannt war, er war die erste Persönlichkeit die ich lieben lernte und somit kannte ich ihn auf eine gewisse Art und Weise am längsten, weswegen ich mich nicht so leicht abwimmeln ließ, besonders nicht, als er geradewegs zum Alkohol rannte. "Moooment Mal.", rief ich aus und stellte mich hinter ihn und drehte ihn zu mir um. "Auch wenn ich einen gefälschten AUsweis habe.", flüsterte ich, "will ich trotzdem wissen was du mit Schnaps vorhast!" Hatte er gerade eine Depriephase, oder was war los? "Hey.", sagte ich sanft und strich ihm über die Wange. "Was ist, irgendwas muss doch sein.", da war ich mir schon fast zu 100 Prozent sicher als musterte ich ihn schief und wartete auf eine Antwort. Die Menschen die an uns vorbei liefen interessierten mich nicht und ich wollte auch nicht wissen, was sie dachten, aber Harry war wichtig. Was dachte er gerade? Was fühlte er? Ich machte mir ein wenig Sorgen.

_________________

Nach oben Nach unten
Harry Campbell
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
114

BeitragThema: Re: Die Mall Fr Jan 22, 2016 5:32 pm

Harry wollte gerade eine Flasche aus dem Regal nehmen, als er die Arme von Henry spürte. Er zuckte zusammen und sah Henry an. "Zu-Zum Kochen brauche ich Wein." Flüsterte er leise und sah ihn an. "Denkst du, ich will mich besaufen? Nein!" Harry blinzelte mehr mals verwirrt und bemerkte die Verwirrten Blicke der Leute. Noch nie war es ihm unangenehm, mit Henry gesehen zu werden. Aber die Blicke waren ihm unangenehm. Wieso? Weil sie immerhin ein schwules Pärchen waren. Manche Leute akzeptierten dass nich und das war Harry sehr unangenehm. Er sah auf den Boden und löste sich von Harry. "Nichts is los. Lass uns den Einkauf machen und wieder gehen. Ich fühle mich unwohl." Meinte er

_________________
[/center]
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Die Mall Fr Jan 22, 2016 8:19 pm

Natürlich, er wollte damit kochen. Aber es hat eben danach ausgesehen, als ob er sich an anderen Sachen die dort standen vergnügen würde, dann sollte er mal machen. Also ließ ich ihm Freiraum und wisch ein Stück zurück. Natürlich spürte ich die brennenden Blicke in meinem Rücken. Natürlich war mir bewusst das man angestarrt wurde wenn man anders war, aber das war mir egal. Doch etwas war mir nicht egal. Als ich mich umdrehte sah ich zwei Mädchen, wahrscheinlich gerade mal 16, welche zu Harry rüberstarrten und aufgeregt tuschelten. Ich wusste das er nicht bi war, oder fremd gehen würde, oder gar andere anstarren würde, aber die Mädchen wussten es nicht, genauso schienen sie nicht zu wissen, dass er gar nicht an Babypüppchen interessiert war. Er stand auf Ken, also auf mich. Wortspiel, gott das war echt mies. Also nahm ich Harrys Hand als der seine Whal getroffen hatte und sah scharf zu den beiden Mädchen rüber die geschockt wirkte und uns so anstarrten. "Ich will nichts hören.", sagte ich scharf als ich spürte, dass jetzt vermutlich irgendeine Bemerkung fallen würde. "Brauchst du sonst noch was?", fragte ich dann endlich als die Mädchen außer Sichtweite waren und blieb stehen, seine Hand ließ ich nicht los, ich wollte nicht das er unsicher war und ich wollte nicht, dass er sich für etwas schämte das er war.

_________________

Nach oben Nach unten
Harry Campbell
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
114

BeitragThema: Re: Die Mall Fr Jan 22, 2016 8:53 pm

Harry drehte sich um, als er die Mädchen tuscheln hörte. Er lächelte sie kurz an, weshalb sie kurz vorm Ausrasten waren. Mit leicht Geschocktem Blick wante er sich wieder an das Regal, als er Henrys hand in seiner Spürte und das Zischen des Älteren. "Lass das." meinte er. Er wollte nicht in aller Öffentlichkeit mit Henry händchenhalten. Dafür war er noch nicht weit genug. Er reißt fas Reflexartig die hand aus dem griff des Älteren und verzieht sich in die Schnapsabteilung wo er sich die Verschiedenen Schnäpse ansieht. Harrys Herz pochte Schnell. Er hatte echt langsam Panik. Er hatte Henry doch schon ein Paar Mal gesagt, dass er es nicht mochte, wenn man in der Öffentlichkeit Händchen Hielt. Daheim war es das was anderes. Daheim waren keine Kritischen Blicke. Daheim konnte ihm niemand sagen, was richtig war und was falsch. Und Harry war einfach die Falsche Persönlichkeit. Er war zu... besorgt für sowas. Bei Hazzy, H oder Haz war das was anderes. Curly (Harold) war nicht Mutig genug. Ihn ließ er jetzt ausßen vor. Aber die andern drei suchten die Nähe zu Henry, in der Öffnetlichkeit, praktisch. Sie brauchten sie. Harry brauchte sie war auch, aber nicht in der Öffentlichkeit. Er wollte einfach, eigentlich, nur ganz Normal sein. Er wollte ER sein. Aber die kritischen Blicke hielten ihn davon ab. Wer nicht Normal war, wurde von der Gesellschaft verstoßen. Das hatte er oft Genug bei Punks, Lesben und anderen "Nicht Normalen" gesehen. Und er wollte keine Kritischen Blicke abbekommen. Klar wusste er, dass Haz chilliger drauf war. Haz hatte aber auch mehr Selbstbewusstsein als Harry. Haz und H waren die Dominanten. Harold, Hazzy und Harry rezessiv. Haz und H waren Top. Hazzy, Curly und Harry Bottom. So war es schon immer und so würde es immer sein. Harry sah sich um und blickte dabei nicht zurück. Er wollte zwar keinen Stress, wusste aber, dass es diesen gleich geben würde.

_________________
[/center]
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Die Mall Fr Jan 22, 2016 11:14 pm

Lass das? Was war in ihn gefahren? Aber es machte mich gerade wütend. Die Tatsache das ich ihn meiner Gang über verheimlichte war wohl klar, ich wollte ihn nicht in Gefahr bringen, aber was machte er sich bitte so Gedanken über die anderen, ich merkte es, hab es aber gekonnt ignoriert und hatte keine Lust mich damit auseinander zu setzen, also stand ich einfach nur da und starrte ihm hinterher. Jedem anderen hätte ich jetzt eine reinghauen, aber ihn, meinen Freund, starrte ich nur eisern an und kein Muskel in meinem Gesicht zuckte. Ich probierte die Situation abzuwägen und zu verstehen warum ich so pissig war. Es ist klar das ich schnell auf der Palme bin, dass war ich früher auch schon, nur das Problem, ich komme da nicht so schnell wieder runter. Was meine nächste Kurzschlussreaktion erklärte. Schon in diesem Moment würde ich es bereuen, aber es gab nichts mehr was ich selber kontrolieren konnte, gerade explodierte was zwischen Herz und Hirn. Ich ging zu Harry drückte ihm meinen Geldbeutel in die Hand, ebenso meine Schlüssel und hielt die Klappe um die Situation nicht noch schlimmer zu machen. Klar war er sensibel, aber wenn ich mitbekommen musste wie er heulte oder sonst was würde ich den Laden auseinander nehmen. Also stürmte ich geradewegs aus dem Laden raus und verschwand in der Menschenmenge um mir klar werden zu können was gerade los war.

_________________

Nach oben Nach unten
Harry Campbell
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
114

BeitragThema: Re: Die Mall Fr Jan 22, 2016 11:22 pm

Und da war sie. Henrys Kurzschlussreaktion. Harry hatte sie erwartet. Aber er hatte nicht erwartet, dass Henry ihm einfach die Schlüssel und den Geldbeutel in die Hand drücken würde und dann ... puff .. weg war. Harry sah sich verwirrt und verzweifelt um. Henry war weg. Innerlich heulte er schon. Äußerlich versuchte er es zurück zu halten. Er war ganz allein mit Geld und Autoschlüssel, die er nicht gebrauchen konnte. Er konnte schließlich kein Auto fahren. Mit Roten Augen, stellte er den Schnaps zurück, lief an die Kasse, bezahlte und verzog sich dann mit den Tüten in Henrys auto. Ohne einmal den Kopf zu heben lief er weite, Tränen rannen aus seinen Augen. Dieses mal wurde er nur einmal fast überfahren auf dwm weg zu dem Auto. Er schmiss alles in den Kofferraum und verzog sich dann auf die Rückbank. Dort zog er die Beine An, lehnte sich gegen die Fensterscheibe und begann einfach weiter zu weinen. Ohne Rücksicht. Die Leute die Vorbei liefen, beäugte ihn kritisch. Aber das war ihm egal. Er klammerte sich an seine Beine und heulte seine Hosenbeine voll

_________________
[/center]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Die Mall

Nach oben Nach unten

Die Mall

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Ähnliche Themen

-
» The Tribe: Grundriss der Mall
» Birth of the Mall Rats

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dangerous World :: Stadtzentrum-