Zwei Gangs, eine Stadt
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen|

Reiterhof Down Hill

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten
AutorNachricht
NPC
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge :
173

BeitragThema: Reiterhof Down Hill Fr Dez 25, 2015 11:58 am

Der Reiterhof Down Hill ist ein großer und freistehender Reiterhof in einer ruhigen Gegend. Die Pferde haben große Boxen und große und weitläufige Koppeln und Weiden. Es gibt eine große Halle und einen Dressurplatz der auch als Springplatz genutzt werden kann. Ausritte ins Grüne sind hier immer sehr gut möglich da der Reiterhof im Grünen steht.









_________________
Nach oben Nach unten
http://two-worlds-one-hope.forumieren.com
Serena Gilbert
avatar

Anzahl der Beiträge :
64

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Fr Jan 22, 2016 10:07 pm

First post nach Erneuerung

Es war kaum zu glauben, aber auch die sozusagen Chefin der New Yoker Polizeistation Abteilung Bronx, hatte mal frei. Theoretisch liebte ich es über alles, den ganzen Tag auf der Arbeit zu verbringen und hinter den ganzen Kriminellen zu jagen, doch heute hatte ich mir mal selbst einen Tag Ruhe gegönnt. Einfach mal nichts tun und entspannen. So konnte das Leben doch immer sein. Aber nein, es wäre viel zu langweilig. ich wüsste nicht, was ich tun sollte den ganzen Tag, immerhin hatte ich außer meiner Arbeit nichts. Keine Familie, mit der ich was zu tun hatte, keine wirklichen Freunde und erst Recht keinen Freund. Doch was sollte es, ich hatte mich doch dazu entschieden.
während ich so überlegte, was ich also heute mit mir anfangen sollte, bemerkte ich in der Zeitung einen Aushang. Ich laß ihn mir durch, und stellte fest, dass es sich hierbei um einen Reiterhof handelte. Sofort schwelgte ich wieder in Kindheitserinnerungen und lächelte dabei. Pferde fand ich schon immer toll und zwischen 8 und 14 hatte ich sogar Reitstunden genommen. Dann jedoch hatte meine Mutter das als zu damenhaft empfunden, weil ich ja im Mist der Pferde herum lief ... also wirklich. Nun gut, jetzt konnte sie mir nicht mehr sagen, was ich zu tun hatte.
Ich stieg also in mein Auto und fuhr zu der angeschriebenen Adresse hin. Angekommen parkte ich mein Auto und stieg aus. Neugierig blickte ich mich um und entdeckte sofort die ersten Pferde. "Wow, wirklich cool hier.", sagte ich und flüsterte etwas lauter vor mich hin. Es war mehr wie so ein Selbstgespräch. Doch wohin jetzt? Aktuell konnte ich noch keine Menschenseele entdecken. Ich lief durch das Tor und blieb da stehen. Es sollte nicht den Anschein erwecken, dass ich hier einbrechen wollte oder so. Alles hier wirkte so gepflegt und ordentlich und wirkte so nobel. Es war erstaunlich wie gut gepflegt hier alles war, fast schon unwirklich schien das ganze zu sein. Nun stellte ich fest, dass ich das richte getan hatte. Hier her zukommen, war eine Gute Idee gewesen.

_________________



Serena:
 


GOOSE:
 
Nach oben Nach unten
Lysander Dallas
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
27

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill So Jan 24, 2016 7:36 pm

FIRST POST OF LYSANDER

Freiheit. Diese wollte ich wieder spüren. Aber diese Spürte ich nur, wenn ich auf dem Rücken eines Pferdes war. Und meistens war das ein Pferd namens Karitas. Nun lief ich voller Reiterausrüstung in den Stall und stellte mich vor die Box der Mustangstute. Sie bergrüßte mich freudig also machte ich sie fertig, gab ihr hin und wieder ein Zuckertsück und sattelte sie dann. Ich führte sie langsam aus dem Stall und versuchte immer wieder, meine Aggressivität zu unterdrücken. Denn, ich musste mich abregen. Mein Bruder war nicht in der nähe, ich hatte kein handy dabei und die Leute hier hatten es nicht so gern, wenn ich Impulsiv wurde. Also lehnte ich mich an Karitas und drückte meine Nase gegen ihre Helle Mähne und schmiegte mich eng an sie. Sie wieherte leise also lachte ich vorsichtig und stieg dann auf. Sanft trieb ich sie an und trabte bis zum Tor, wo eine Junge frau stand. "Guten Tag. Kann ich ihnen irgendwie helfen? Wollen sie wissen wo die Pferde Stehen?" fragte ich direkt raus und hielt Karitas an. Die Stute mochte dass anscheinend nicht sehr, denn sie wieherte Protestierend und schüttelte den Kopf. Ich sah die Junge Frau an und richtete dann meinen helm und lächelte.

_________________
Nach oben Nach unten
Serena Gilbert
avatar

Anzahl der Beiträge :
64

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Mo Jan 25, 2016 2:54 pm

Auch das Wetter passte heute mehr als nur gut. Die Sonne schien und es würde auch den ganzen Tag so bleiben. Immer noch mehr als nur erstaunt, lief ich langsam vom Parkplatz zu dem Tor, und öffnete dann doch die Türe. Ich war Polizistin und so war es mir durchaus bewusst, dass es so was wie Einbruch war. Man durfte nicht einfach das Eigentum von einem Menschen betreten, also trat ich nicht ein. Alles war noch gut. Aber umschauen konnte ich mich noch, und es war wirklich rießig. Langsam näherten sich Schritte, allerdings Pferde schritte, dem Tor und ein junger Mann kam auf einem wunderschönem Pferd her getrabt. "Guten Tag. Das wäre echt nett. Also ich habe von diesem Reiterhof gehört, und da ich Pferde total liebe, wollte ich mal fragen, ob ich mich hier umsehen darf. Aber dann wollte ich nicht einfach eintreten. "
Ich war nicht unbedingt der netteste Mensch, doch in meiner Freizeit agierte ich viel anders als während meiner Arbeit. Mein Blick lag immer noch auf dem Jungen, und schweifte dann kurz zu seinem Pferd rüber. Ein wirklich schönes Pferd war es, und ich musste es wissen, denn früher war ich nur auf den besten der besten geritten. Das Pferd wieherte und ich fragte mich, was los ist. Aber es schien bloß weiter laufen zu wollen, was ich ihm echt nicht verübeln konnte. "Wissen Sie, wohin ich mich da wenden muss?" ,richtete ich nun meine Frage wieder an den braunhaarigen Mann.

_________________



Serena:
 


GOOSE:
 
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Mi Jan 27, 2016 3:32 pm

cf: The Mall

Ich war trotzdem noch sauer, auf Gott und die Welt und ich wusste nicht was ich machen sollte um mich abzureagieren. Oder um richtig zu überlegen, denn das was ich gerade machte war eigentlich eine Scheiß Idee, aber ich machte es einfach. Am liebsten würde ich Harry für die ganze Woche nicht mehr sehen. Mit H konnte man sich wenigstens ordentlich prügeln wenn es nervig war und mit Haz diskutieren. Aber Hazzy und Harry... Es war eigentlich total krank von ihm in fünf Personen zu reden! Er war eine Person egal wie man es drehte oder wendete. Er war nur EINE Person, mit 5 Persönlichkeiten. Jeder war doch mal ein Weichei, hatte seine aggressive Phase oder sonst was, aber er trennte das alles, besser gesagt sein Gehirn. Und dagegen konnte ich nichts. Sollte man sich mal vorstellen was wäre, wenn seine Persönlichkeiten sich nicht alle in mich verliebt hätten? Das wäre noch problematischer, oder wenn sie sich streiten würde... Das war alles so schräg! Ich wollte da gar nicht zu viel drüber nachdenken. Ich hatte selbst etwas gebraucht um das ganze zu verstehen, oder besser gesagt zu akzeptieren. Lysander sprang zwar auch manchmal total plötzlich auf aggressive, aber er war trotzdem noch Lys. Und genau den suchte ich gerade um ihm an den Kopf zu pfeffern, dass ich schwul war und seit nicht gerade einem geringen Zeitraum einen Freund hatte, den er nicht kannte. Das war vielleicht ein Vertrauensbruch, aber ich hatte keine Lust das sich H...Harry und Lysander anfingen zu fetzen und sich eventuell umbringen. Lysander war ein rücksichtsloser Killer und darauf konnte Harry auch umspringen.
Als ich meinen kleinen Bruder dann jedoch auf seinem Pferdedings sitzen sah und daneben ein Mädchen drehte ich sofort um und ging in die Richtung von ihm weg, also zwischen den Pferdeboxen lang. Ich hatte kein Plan von Pferden. Immer wieder wollte mich Lysander dazu bringen mich auch mal drauf zu setzen, aber ich vertraute diesen Tieren nicht. Es waren immerhin Tiere die um ein hundertfaches mehr wogen als man selbst und außerdem konnten sie einen umbringen wenn sie wollten und darauf hatte ich keine Lust, dementsprechend war ich ziemlich genervt, dass mich die ganzen Pferde anstarrten. Was war bitte so besonders an einem typen der in nem Gang langging? Was starrten die bitte so das war ja schon fast gruselig! Also seufzte ich leise, verdrehte die Augen und war froh mich hier auszukennen, ich ging einfach zu den Pferdekoppeln, dort gab es eine Bank und ich konnte auf die Koppeln und auf den daneben liegenden Platz blicken. Ich verschränkte die Arme und starrte in die Ferne. Jetzt auch noch von einem Mädchen genervt zu werden, das wärs jetzt noch gewesen! Darauf hatte ich jetzt besonders keine Lust. Ich wusste nicht was so toll an ihnen war und war froh das mir klar wurde das ich schwul bin, bevor ich merkte wie sehr ich Frauen verachtete. Ich würde jedem gandenlos eins zwischen die Zähne geben wenn jemand sagt, dass ich es nur sei weil ich Frauen hassen würde. Lächerlich!

_________________

Nach oben Nach unten
Lysander Dallas
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
27

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Do Jan 28, 2016 7:35 pm

Die Sonne strahlte vom Himmel wurde aber von ein Paar Wolkenfetzen bedeckt. Es schneite hin und wieder aber das machte mir nichts. Ich hatte meine Dicke Jacke und mein Warmes Pferd und das reichte. Das musste es. Ich sah mich kurz um, ehe ich meinen Blick wieder auf die Frau richtete. "An wen sie sich wenden Müssen? Mrs. James heißt die Gute, denke ich. Dort hinten im Hauptgebäude..." begann ich zu erklären, "Da ist ihr Büro. Einfach zu ihr Hingehen und anmelden. Dann dürfte das alles Passen." meinte ich leicht lächelnd. Eigentlich wollte ich nur weg. Mein bruder hatte sich angekündigt und ich wollte wissen, wieso er mich jetzt störte und was so wichtig war, dass er mich nervte. Heute war ein tag, andem ich nur zu Fremden nett war. Denn zu denen War man Nunmal nett. Egal welche Laune man hatte. Aber nun wollte ich wirklich unbedingt zu meinem Bruder. "Nun muss ich aber Weiter. Man sieht sich. Wenn sie ausreiten wollen, reiten sie über die Weiden. Vielleicht sieht man sich dann wieder." meinte ich lächlend und trieb die nervöse und unruige Karitas an, während ich mir mit einer Hand durch die Haare fuhr und dann die Zügel wieder nahm und sie antraben ließ. Sie schüttelte ihren Kopf und schnaubte, ehe sie in den Trab verfiel. Das klappern der Hufe von der Stute hörte man weit und ich beschloss auf das Gras zu gehen, damit ihre Fesseln geschont wurden. Ich ritt über die Koppeln und aus der Ferne sah ich, bzw erkannte ich schon meinen Bruder. Ich ritt im Schnellen Trab auf ihn zu und hielt dann vor ihm an. "Du bist heute Morgen einfach verschwunden. Wohin bist du denn? Willst du mir vielleicht von deiner Affäre erzählen?" meinte ich in Monotoner Stimmlage und stieg von meinem Pferd ab, band es an und sah Henry an. "Alles Okay? Du wirkst etwas ... Angepisst"

_________________
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Do Jan 28, 2016 10:03 pm

Ich hörte, sah und merkte einfach das Lysander immer weiter auf mich zukam. Er saß auf seinem Pferd und schien nicht absteigen zu wollen, die Art wie er mit mir redete, ließ mich innerlich erzittern. Es schien als wäre er genauso sauer wie es Harry war, und das wollte ich nicht, weswegen ich bei dem Wort "Affäre" auch zusammenzuckte. Natürlich waren wir mehr als nur Brüder, also warum dachte ich auch, dass er es nie merken würde. Es war ja nicht so, dass ich ein Fan davon war ihm nichts zu erzählen, es war eher ein Schutz, für uns alle. Weswegen ich diesen auch aufrecht erhalten wollte. Aber ich konnte es nicht länger verbergen. Ich musste zu Harry stehen und wenn er es nicht durchhalten würde, dann hätte es wohl keinen Sinn mehr oder? Ich wollte einen Freund den ich öffentlich wenigstens an der Hand halten konnte und verteidigen konnte. Das war heute viel zu merkwürdig gewesen. Ich würde es nicht schaffen einen klaren Gedanken zu fassen.
"Ja, wenn es nur das wäre.", sagte ich zu mir selbst und sah auf als er abstieg und auf mich zukam. Wie sollte ich es ihm sagen, kurz und schmerzlos? Vielleicht würde er es auch anders aufnehmen als ich dachte. Aber das konnt eich gerade wirklich nur raten. "Wer war das Mädchen?", wollte ich stattdessen wissen und starrte in die Ferne. Sollte ich es wirklich einfach sagen. Und nach langer Zeit schaffte ich es, besser gesagt stürzte es einfach aus mir raus.
"Diese Affäre ist eine Beziehung.", meinte ich und sah ihn abwartend an.

[Sera misch dich gerne ein oder beobachte das ganze]

_________________

Nach oben Nach unten
Lysander Dallas
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
27

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Fr Jan 29, 2016 6:14 pm

Meine Hellen Augen musterten meinen Bruder eindringlich. "Willst du mir vielleicht etwas sagen, ja?", in meiner Simme schwang etwas mit, was keine Widerrede zuließ. Ich kniff meine Augen zusammen legte den Kopf etwas schief. "Ich habe keine Ahnung wer das Mädchen war!" fauchte ich nun. Die Tatsache, dass mein bruder mir etwas verheimlichte, ließ mich wütend werden. Meine Augen verengten sich zu Schlitzen und ich hatte den Mund zu einer Dünnen Linie gepresst, meine Hände zu fäusten geballt. "Du hast also doch eine Freundin? Obwohl du frauen so sehr hasst? Da sie muss irgendetwas besonderes an sich haben, dass sich mein Frauenhassender Bruder in sie verliebt. Den tag heute kreuze ich an! Aber erst will ich mit deiner Freundin reden! Und ich will etwas zusammenschlagen." meinte ich mit zusammengebissenen Zähnen und schloss kurz die Augen. "Ach eine BEZIEHUNG?! ACH und wann wolltest du mir das Sagen?!! Ich glaube du bist auch nicht von Allein auf diese Idee gekommen!" ich schnaubte und drehte mich von meinem bruder weg. Ich hasste diese Frau, bzw dieses Etwas. Es spannte mir meinen Bruder aus und so etwas konnte ich nicht ab. Ich ließ den Kopf hängen. Und jetzt war es wieder gut, dass ich keine Waffen bei mir trug. Denn sonst hätte ich jetzt wirklich auf meinen Bruder geschossen oder ihn anderweitig ernsthaft verletzt. Und das würde ich später bereuen. Und das wollte ich nicht. Ich wollte meinen Bruder nicht umbringen.

_________________
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Fr Jan 29, 2016 7:03 pm

Ich sah ihn nicht an, ich spürte wie sauer er war, da musste ich nicht sein Wutverzerrtes GEsicht sehen. Es machte mir Angst wie sauer er war. Augenblicklich wollte ich zurückziehen, was ich vorhatte aber es war zu spät. Er wusste bereits das ich etwas verheimlichte, es war ihm klar und er war wütend, vielleicht hatte er Angst das ich ihn alleine lassen würde, vielleicht hatte er Angst das "sie" mich gegen ihn aufbringen würde. Aber das würde niemals passieren. Er war mein Bruder, wir sind durch dick und dünn gegangen. Wir haben alles zusammen gemacht, und niemals haben wir aufgegeben. WIr waren ein perfeket eingespieltes Team und seine Aussage... Nein ich konnte nicht mehr die Klappe halten. Ich stand auf, baute mich vor meinem deutlich kleineren Bruder auf und sah ihn genauso sauer an, wie er gerade war. Nicht auf mich, sondern auf Harry, auch wenn er es selbst nicht merkte. "REG DICH AB!", sagte ich sauer und presste die LIppen wütend aufeinander. Ich hielt mich wirklich zurück ihn nicht anzuschreien, wenigstens bei ihm sollte ich mich zusammenreißen.
"Was hast du vor? Solange zuschlagen bis du zu dem Menschen geworden bist, der die Person umgebracht hat, die ich liebe? Veradmmt nochmal Ly, du bist mein einziger Bruder und du wirst es immer bleiben, okay? Ich werde jetzt nicht durchbrennen und dich zurücklassen, verstanden?", ich war sauer und konnte es nicht ganz verstecken, aber warum sollte ich das auch... na ja er war mein Bruder...
"Ich bin schwul.", ich sah ihn etwas finster an und sagte es, direkt und trocken nachdem ich so lange nicht gesagt hatte ob es ein Mädchen war oder nicht. Ich hatte nicht wirklich Angst vor seiner Reaktion, aber Angst das er austicken würde, oder etwas ähnliches. Manche Jungen reagierte wirklich schräg darauf wenn ein Freund plötzlich sagt er sei schwul, aber er war meiN bruder, da konnte das doch nicht sooo schlimm sein, oder?

_________________

Nach oben Nach unten
Lysander Dallas
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
27

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Fr Jan 29, 2016 7:36 pm

Ich sah gerade auf den Boden, als sich Henry vor mir aufbaute und mich fast anschrie. " NEIN ICH REGE MICH NICHT AB!" fauchte ich ihm entgegen und sah meinen Größeren Bruder an. Ob ich zu so einer Person werden wollte? "Wenn ich dafür verhindern kann, dass diese Person dich gegen mich aufhetzt, anstachelt oder ähnliches, dann ja. Dann werde ich zu so einer Person. Und du kannst dich darauf verlassen, dass es mir dann egal sein wird!". Klar ich hatte auch mal meine Herzlosen Phasen, aber diese "Phase" war eindeutig schlimmer. Ich spürte den tiefen Hass gegen die Person, die mir meinen bruder auspannen wollte. Mit schmalen Augen hörte ich meinem Bruder zu und riss meine Augen dann erschrocken auf. Schwul? Geschockt sah ich meinen Bruder an. Ich musste das erstmal verarbeiten. Ich ließ meine Hände locker, meine Aggressive Haltung war verloren und wurde von einer Geschockten übernommen. "Du bist WAS?! Henry, dass ist jetzt kein Moment um zu scherzen!" meinte ich verwirrt, aber irgendwie spürte ich auch die wut wiederkommen. Ich hatte mich immer auf meinen Bruder verlassen. Aber wenn er nun auf Typen stand, wie konnte ich mir dann Rat von ihm holen, wenn ich mit einer Jungfrau schlief, wo ich doch selber eine war? WIE sollte ich mir je wieder rat in Liebessachen von ihm holen wenn er SCHWUL war?! "Willst du mich eigentlich auf den Arm nehmen?!! WAS SOLL DAS? DU WIRFST MIR SOWAS AN DEN KOPF, VERDAMMT!" schrie ich ihn an. Jetzt war die Wut wieder da.

_________________
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Fr Jan 29, 2016 7:55 pm

Ich verdrehte die AUgen und wollte ihn am liebsten unterbrechen. "Denkst DU wirklich, DU, mein Bruder, mein bester Freund, das ich auf so eine Art Mensch stehe? Die mich von meiner Familie vernhalten will?", fauchte ich und brachte wieder abstand zwischen uns und fuhr mir durch die Haare. Das artete gerade aus, das war zu schrecklich. Es konnte gar nicht wirklich funktionieren.
"Verdammt, ich mache keine Witze, ich stehe auf Kerle, okay? Und trotzdem bin ich ein Mensch mit Gefühlen!", fauchte ich und erinnerte mich an die Aktion in der Mall. Wo ich einfach auf die Jungs losgegangen bin, einfach weil sie was gegen schwule hatten, weil sie was gegen Harry gesagt hatten.
"IHR BEIDEN SEIT SCHLIMMER ALS JEDE TUSSE!", schrie ich schon fast verzweifelt auf und sah ihn an.
"Weißt du was? Du machst es gerade selbst kaputt! Ich hasse es Geheimnisse vor dir zu halten, weil ich wusste das genau das passiert, aber ich dachte du akzeptierst vielleicht die Gefühle deines Bruders! Aber nein, dann nicht. Das nächste Mal spar ich es mir!", mit diesen Worten drehte ich mich um. Ich war sauer, wütend, enttäuscht und verzweifelt. Ich hatte niemanden mit dem ich reden könnte. Dem ich meine Gedanken mitteilte und wo ich mich einfach nur erholen konnte. Aber ich wollte nicht nach Hause, ich wollte nicht in die Gang. Egal wo ich hinging. Entweder konnte ich in der realen Welt Harry über den weg laufen, oder in der Welt in der ich ein Killer war, Lysander. Na super. Das war doch zum kotzen. Aber gerade war mir die Möglichkeit Harry lieber. Wir mussten uns aussprechen, aber mit ihm konnte ich reden. Aber was ist wenn Lysander mitkommt? Mir einfach nachläuft und sich mit Harry prügelt, oder ihn besser verprügelt. Ich presste die Lippen wieder zusammen und blieb auf halben Wege stehen. Wo sollte ich hin?

_________________

Nach oben Nach unten
Lysander Dallas
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
27

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Fr Jan 29, 2016 8:08 pm

Schock. Doch kein Witz. Aber das wurde mir erst richtig bewusst, als Henry sich umdrehte und Ging. Ich hatte nichts auf seinen Ausbruch genatwortet. Ich war einfach geschockt. Ich sah ihm hinterher und erst jetzt wurde mir wirklich bewusst, WAS ich gerade gesagt hatte und wie es wahrscheinlich gewirkt hatte. "Henry warte. So war das nicht gemeint.." meinte ich und rannte ihm hinterher. Naja eher joggen. Als er stehen blieb, stellte ich mich vor ihn und legte meine Hand auf seine Brust. "Henry warte bitte. So war das nicht gemeint. Sorry, dass war eine Kurzschlussreaktion. Ich habe mit allem gerechnet aber nicht mit sowas. Es tut mir wirklich leid. ich weiß, dass du mich gegen niemanden eintauschen würdest ..." begann ich. "Hoffe ich für dich, sonst mache ich dir Feuer unterm Arsch." dachte ich mir. " ... Und du bist auch mein Bester Freund und ich würde dich auch gegen niemanden eintauschen. Ich wäre nur die Hälfte ohne dich. Bitte sei nicht sauer auf mich. Bitte" flehnte ich fast und nahm ihn dann in den Arm und drückte mein Gesicht an seine Brust. Ich wollte ihn nicht verlieren und auch nicht verärgern.

_________________
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Fr Jan 29, 2016 8:23 pm

Wie eine Ampel schaltete er um. Plötzlich war er nicht mehr so aggressive wie einige Moment vorher, hatte er vielleicht auch angefangen darüber nachzudenken, was ich gesagt hatte? Ich wusste es nicht genau, aber ich war froh, dass er vor mir stand und mich davon abhielt einfach abzuhauen. Ich wüsste nicht wohin und wäre vielleicht in einer Bar gelandet. Wahrscheinlich wäre ich dann besoffen heim gekommen und hätte Harry irgendwas idiotisches erzählt und blödsinn gemacht. Das wollte ich ihm nicht antun.
Er redete einfach und ich ließ ihn reden. Lysander hatte es eingesehen und umarmte mich einfach. Wieder dachte ich an den kleinen Jungen der damals entführt wurden war und mit einem Knacks zurückgekommen ist, der mich keines Wegs störte, mir auch nicht zu anstregend war. Ich hielt meinen kleinen Bruder einfach in meinem Armen und schwieg. Ich wusste nicht was ich htte sagen sollen, oder was ich hätte tun können. Es war heute einfach zu viel gewesen um irgendwie nachzudenken. Ich war froh wenn ich heute Abend in meinem Bett liegen konnte und einfach nur schlafen konnte. MEin Hintern tat immer noch leicht weh und ich fühlte mich schlehct wegen Harry, auch wenn er derjenige... nein so durfte ich nicht denken!

_________________

Nach oben Nach unten
Lysander Dallas
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
27

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Fr Jan 29, 2016 8:38 pm

Ich blieb erstmal stumm. Wie hatte ich mich jetzt zu verhalten? Was wenn meine Reaktion jetzt auf sein Schweigen wieder falsch war? Ich sah ihn an und lehnte mein Kinn an seine Brust. "Wie... Wie heißt er denn? Wie alt ist er?" fragte ich leise nach. Ich wusste nicht, wie ich ihn fragen sollte, ohne dass er Sauer war. "D...Darf ich ihn mal kennen..kennenlernen?" stottert ich leise und legte den Kopf schief. Irgendwie fühlte ich mich gerade, wie der Junge der erst entführt wurde und dann seinen Bruder nach 6 Monaten wieder sah. Und diese Erinnerung mochte ich eigentlich. Denn das war der Moment, indem mir Henry versprochen hatte, mich nie wieder allein zu lassen. Und ich wollte dieses Versprechen auch immer in anspruch nehmen. "Und...Und wie lang bist du bit diesem J...Jungen zusammen?" Meine Stimme versagte etwas aber ich wollte unbedingt weiterreden. Aber es ging nicht.

_________________
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Fr Jan 29, 2016 9:17 pm

Als er anfing zu fragen, und die Art wie er fragte, zeigte mir wie unsicher er war und wie sehr er sich der Situation entziehen wollte. Er mochte Veränderungen nicht, aber das konnte ich ihm eben nicht immer ersparen und er sich selber auch nicht. Alles war ständig im Wandel und so würde es auch immer bleiben. Weswegen ich erst einmal alle seine Fragen abwartete bis ich probierte nicht wie blöd zu grinsen, als ich anfing zu antworten.
"Harry ist 17 Jahre alt, bald 18. Er hat nichts mit den Gangs zu tun und das würde ich auch gerne verhindern. Klar kannst du ihn kennen lernen. Nur er ist schwierig... Nicht das er dich hasst oder so", naja wers glaubt, "Aber man kann ihn eben nicht einschätzen, weil er recht... anders ist.", sagte ich und verstrubbelte seine Haare. "Hey.", sagte ich und zwang ihn mich anzusehen. "Vielleicht kocht er für uns wenn ich frage.", sagte ich leise und sprach darauf an wie stolz ich darauf war, so einen Freund zu haben. "Und zusammen sind wir seit einigen Monaten...", probierte ich die Sache etwas runter zu spielen während ich zu dem PFerd sah. "Der sieht sauer aus.", sagte ich und deutete auf das Pferd. Selbst wenn es rosa sein würde, hielte ich es warhscheinlich für normal.

_________________

Nach oben Nach unten
Lysander Dallas
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
27

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Fr Jan 29, 2016 10:11 pm

Ich hörte geduldig zu aber bei dem "Einige Monate" versuchte ich, nicht auszurasten. Ich krallte mich kurz in das Shirt von meinem Älteren Bruder, bevor ich mich raffte und ihn losließ. "Harry? 17? Nicht normal? Ich raffs nicht! Wieso ist er nicht Normal? Was ist mit ihm?" Ich sah ihn verwirrt an und war leicht geschockt. Hatte meinen Bruder einen Physchopaten an der Angel? Nein bestimmt nicht. Mein Blick wurde leicht erferut als er meinte, Harry würde für uns kochen. "Kochen? Harry für uns? Na dann werde ich ihm helfen. Ich kann auch kochen, stell dir vor!" lachte ich. Karitas schnaubte und wieherte um auf sich aufmerksam zu machen. Ich sah das Pferd an und grinste leicht. "Ja SIE ist sehr temerapemtvoll!" ich lachte und zwinkerte Dem Pferd zu ehe ich auf es zu ging und wieder mit dem Pferd an den Zügeln zurückkam. "Magst du sie mal reiten?"

_________________
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Fr Jan 29, 2016 10:49 pm

Wieso er nicht normal ist? Tja er hat 5 Persönlichkeiten, die eine Dominanter als die andere. Eine gestörter als die andere. Eine aggressiver als die andere. "Vielleicht erzählt er es dir selber.", sagte ich un dlächelte etwas gepresst. Oder er würde es an eigenem leibe fühlen... Solange wir jetzt nicht H begegnen würden, wäre alles gut. Aber irgendwie freute ich mich darüber, das er sagte, dass sie zusammen Kochen könnten. Da war wohl Lysander bei uns in der Beziehung der Versorger. Ich war nicht wirklich der Kocher, Hausarbeit war mir auch ein Graus, ich schummelte mich da immer so ein wenig durch.
Mit einem schiefen Lächeln nickte ich. Jaja, sie also. Ein Grund weniger mich drauf zu setzen. Für meinen Bruder war ich natürlich in der Lage mich darauf zu setzen, aber es war mir schon nicht wirklich geheuer und das sah man auch an meinem Blick. "Ahhh.", sagte ich nur und beäugte das Pferd misstrauisch. "Ich glaube die kann mich jetzt schon nicht leiden.", meinte ich und sah zu meinem Bruder. Pferde waren sowas von nicht meins! DA konnte man nen Kopfstand machen, so schnell würde ich nicht meine Meinung ändern.

_________________

Nach oben Nach unten
Lysander Dallas
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
27

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Sa Jan 30, 2016 3:35 pm

"Ach Komm Schon, henry! Das wird Witzig. Außerdem mag sie dich. Guck da!" meinte ich Begeistert und sah zu wie Karitas auf Henry zutrat und ihn beschnupperte. Ich schmiegte mich an das pferd. "Kannst du mir nicht einmal einen gefallen tuen und auf ein Pferd steigen? Einmal. Wirklich nur einmal. Danach nerve ich dich dann nicht mehr okay? versprochen!" flehte ich meinen Älteren Bruder an. "Einmal? Bitte? Für mich?", eigentlich konnte mir mein bruder nur wenig abschlagen, aber heute war nicht mein tag und eigentlich wollte ich nicht flehen. Aber naja. Was tat man nicht alles dafür, dass der Bruder etwas machte? Ohne ein Weiteres Wort drückte ich ihm meinen Reithelm in die Hand, den ich sowieso selten anhatte und grinste dann frech.

_________________
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Sa Jan 30, 2016 5:46 pm

Ich zögerte und wisch etwas nach hinten, mit erhobenen Händen, als das Pferd auf mich zukam. Ich war kein Mensch für Pferde. Mit denen kam ich nicht klar. Eigentlich nur mit Hunden die machten was man sagte oder Schlangen, wenn man sie fütterte gingen sie einem nicht auf den Wecker, aber Pferde. Die hatten ihren eigenen Kopf und waren für mich unberechenbar. Also starrte ich das Pferd nur misstrauisch an und fragte mich warum mir Lysander das ganze antun wollte. Aber ich konnte ihm nichts ausschlagen. Er war mein kleiner Bruder und er hörte ja auf mich, ich vertraute ihm und das war grund genug sich dazu "zwingen" zu lassen. Ich presste die Lippen nur zusammen und sah ihn etwas missmutig an, Antwort genug, er durfte mich quälen. Also ließ ich mir den Helm aufsetzen und traute dem Tier immer noch nicht. Ich war riesig, aber trotzdem kam der mir noch viel zu groß vor und das konnte ich um gottes willen nicht ausstehen. Also sah ich Lysander an und warf ihm einen Blick zu der ihm sagte, dass wenn mir was passieren würde, dass ich ihn umbringen würde.

_________________

Nach oben Nach unten
Lysander Dallas
Hacker/in
avatar

Anzahl der Beiträge :
27

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Sa Jan 30, 2016 6:39 pm

Ich sah triumphierend zu, wie mein Bruder sich den Helm aufsetzte und dann auf das Pferd zuging. Grinsend hielt ich das Pferd fest, damit es keinen Abflug machte und Henry mich umbringen durfte. Denn ich sah seinen Blick und das war schon grund geung zu sagen: Nein okay lass es. Aber ich war störrisch. Vondem her. "Komm steig endlich auf, Henry!" meckerte ich rum und sah ihn leicht ungeduldig an. Das Pferd drehte den Kopf etwas zur Seite und stellte die Ohren auf. Es wieherte leise und scharrte mit einem Huf. Langsam strich ich über die Nase der Stute und wartete ungedludig, wie gehabt. "Komm schon Henry... Schneller wie Sonnstags!" meckerte ich ungeduldig.

_________________
Nach oben Nach unten
Henry Dallas
Technikgenie
avatar

Anzahl der Beiträge :
77

BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill Mi Feb 03, 2016 8:40 am

Bevor ich mich jedoch in Lebensgefahr begeben konnte bekam ich eine Nachricht von... Haz... na super. Warum war ich jetzt so sauer darauf, dass ich mich mit Harry nicht unterhalten konnte? Ich seufzte nur leise und schob mir das Handy wieder in die Hosentasche. Anschließend sah ich Lysander an. "Er hat mehrere Persönlichkeiten...", gestand ich ihm und sah zum Pferd. "Und gerade solltest du ihm besser nicht begegnen, hat er auch selbst gesagt.", sagte ich leise und trat zum Pferd. Diesen gefallen wollte ich ihm tun, weswegen ich froh war das er mich ab und zu mal mitgeschleppt hatte, denn so wusste ich wie es in ca aussehen sollte und es sah leichter aus als es war. Ich betrschtete den Sattel länger und schob meinen linken Fuß inbden Steigbügel und hiefte mich irgendwie auf den Rücken. Es war mir viel zu unsicher, es schien als ob ich kaum halt hätte, weswegen ich mich an dem Stalle festhielt. "Mach ein Foto damit du nicht behaupten kannst das ich noch nie draufgesessen hatte. Außerdem werde ich das nicht mehr so schnell machen!", sagte ich und war davon überzeugt gleich wieder unfreiwillig unten zu sein. Aber trotzdem machte ich mir Sorgen um Haz und besonders um Harry. Weswegen ich leicht mit den Zähnen knirschte. Also probierte ich mich auf was anderes konzentrieren, sonst wäre ich in zwei Sekunden wieder daheim und dabei wusste ich nicht wie ich mit der Situation umgehen sollte.

_________________

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Reiterhof Down Hill

Nach oben Nach unten

Reiterhof Down Hill

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben
Seite 1 von 1

Ähnliche Themen

-
» Reiterhof Nebeltal - baldiger RPG-Start
» The Tribe: Eagle Mountain

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dangerous World :: Ruhiges Örtchen-